Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wirtschaft"Für Bau von Kreisverkehr bedarf es gemeinsamer Anstrengung"

40 Millionen Euro investiert Lindner Recyclingtech in neuen Firmenstandort in Spittal. Für Bau von Kreisverkehr "Industriegebiet-Ost" sagte Landeshauptmann Unterstützung zu.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Matthias Egarter (Baustellen-Projektleiter) sowie die Geschäftsführer Michael Lackner und Manuel Lindner führten Landeshauptmann Peter Kaiser durch den Baustellenbereich von Lindner Recyclingtech © BÜRO Kaiser/FILIPOVIC
 

Die größte Baustelle in der Bezirkshauptstadt Spittal besuchte heute, Mittwoch, Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ). Er wurde von Manuel Lindner, Geschäftsführer und Eigentümer in dritter Generation von Lindner-Recyclingtech GmbH, Geschäftsführer Michael Lackner und Matthias Egarter, CFO und Projektleiter des Neubaus, begrüßt. 40 Millionen Euro investiert der familiengeführte Industriebetrieb in ein neues Betriebsgebäude, welches derzeit im Osten von Spittal aus dem Boden wächst.

Kommentare (3)
Kommentieren
joschi41
1
0
Lesenswert?

Zukunft

Die Lindner-Baustelle macht Staunen, gibt es doch nichts Vergleichbares im 'Bezirk. Während die einen wegen der Verbauung bester Ackerflächen trauern, sehen andere den Glauben an die Zukunft und bewundern den Unternehmergeist der Familie LINDNER. So geht Wirtschaft!

nemo4
5
3
Lesenswert?

Bitte...

...nicht noch ein Kreisverkehr an der Spittaler Einfahrt - die Stadt möge das Geld für sinnvollere Dinge ausgeben.

joschi41
2
2
Lesenswert?

Wie sonst

Wie sonst soll im Einfahrtsbereich von Osten der Stadt das zunehmende Verkehrsaufkommen gelenkt werden? Bitte konstruktive Vorschläge!