Bei Ex-Kollege AssingerBezirkspolizeikommandantin salutierte bei Millionenshow auf

Die Bezirkspolizeikommandantin von Hermagor, Katrin Horn, nahm bei der Millionenshow teil. Bei Armin Assinger nahm sie 15.000 Euro mit nach Hause.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Millionenshow
Die Kandidaten bei der Millionenshow am 22. März: Paul Wagner (Wien), Katrin Horn (Ebenthal in Kärnten), Armin Assinger, Lukas Raffler (Graz), Sabine Hintermayer (Göttlesbrunn in Niederösterreich). ©  ORF (Günther Pichlkostner)
 

Die ersten fünf Fragen haben Hauptmann Katrin Horn besonders nervös gemacht, erzählt die Bezirkspolizeikommandantin von Hermagor von ihrem Auftritt bei der Millionenshow. Mit Moderator Armin Assinger ist ihr ein ehemaliger Kollege, er war einst Polizist, und Hermagorer gegenüber gesessen. Tatsächlich sind sich die beiden noch nie begegnet. „Die Stolpersteinfragen waren aufregend. Da wollte ich auf keinen Fall falsch liegen oder gar einen Joker verbrauchen“, sagt Horn. Das ist ihr dann auch gelungen. Doch die Joker schmolzen bei den folgenden Fragen dahin. Und das, obwohl sie sich gewissenhaft vorbereitet hat.

Kommentare (4)
Civium
4
18
Lesenswert?

Eigentlich schade dass bei unseren jungen

Damen heutzutage der Name Johanna Dohnal in ihren kollektiven Gedächtnis nicht mehr gespeichert ist.
Sie war die die den Frauen den Weg in Männerberufe frei gemacht hat, auch jenen Berufen in Uniform!!

Auch Dohnal kam in der Frage zur ersten Landeshauptfrau in Österreich vor!

OAR
4
4
Lesenswert?

Milionenshow

Besonders ausgezeichnet hat sich Frau Hauptmann bei der Millionen-Show aber nicht, Vor allem die Frage nach Opatija (Abazzia) sollte man bei der Polizei wissen. Auch dass Frau Klasnic erste weibliche Landeshauptfrau in Österreich war, ist eine Volksschulfrage und sollte die Antwort - wie bei der Polizei üblich - aus der Pistole geschossen werden. Hinsetzen, nicht genügend !

Civium
0
11
Lesenswert?

Gratulation!!! auch dem jungen

Tierpfleger Paul aus Wien, ein wirklich sympathischer junger Mann.
Auch ihm viel Glück beim nächsten mal!!!!!!

pianofisch
0
4
Lesenswert?

Korrektur

Es war die 30.000 EUR Frage.