Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Appell nach Unfall"Bahnhofstraße ist keine Rennstrecke"

Nach dem Unfall am Dienstagabend in der Bahnhofstraße melden sich Anrainer zu Wort. „Proletenrunden“ und Lärm wären Zumutung. Sie fordern verkehrsberuhigende Maßnahmen.

Unfall Bahnhofstraße Spittal
18-Jähriger verlor am Dienstag Kontrolle über sein Fahrzeug, es wurde niemand verletzt © (c) Freiwillige Feuerwehr Spittal an der Drau
 

Laute Mopeds, quietschende Reifen, hochtourige Motoren. Seit Jahrzehnten ist die Bahnhofstraße in Spittal der Umschlagplatz und „Kreisverkehr“, um mit dem Auto eine Stadtrunde nach der anderen zu ziehen. Dass es sich dabei nicht nur um eine Lärmbelastung, sondern auch ein erhöhtes Gefahrenpotenzial handelt, führen einmal mehr die Szenen, die sich am Dienstag gegen 18 Uhr in der Bahnhofstraße abspielten, vor Augen. Ein 18-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen Mercedes, überfuhr den Gehsteig, beschädigte einen Gastgarten und krachte gegen eine Hausfassade. Ein Alkotest verlief negativ. „Wie durch ein Wunder wurde niemand dabei verletzt“, schildert ein Anrainer. Das Café, das den Gastgarten betreibt, hatte Ruhetag.

Kommentare (1)

Kommentieren
tannenbaum
0
6
Lesenswert?

Und

gegen diese Proleten ist kein Kraut gewachsen? Das kann’s jetzt aber nicht sein!