Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GailtalbahnFreiwillige "Rupf Zupf Aktion" statt Glyphosat-Einsatz

Nachdem Umweltschützer einen geplanten Glyphosat-Einsatz auf der still gelegten Bahnstrecke im Gailtal verhindern konnten, soll freiwillige Aktion nun Abhilfe gegen Unkraut schaffen.

Das Unkraut zwischen den Gleisen muss weg © Leopold Salcher
 

Der Aufschrei bei Umweltschützern und Gailtaler Vereinen war groß, als bekannt wurde, dass der Verein Gailtalbahn auf der 2018 still gelegten Bahnstrecke zwischen Jenig und Kötschach Glyphosat zur Unkrautvernichtung einsetzen wollte. Das Mittel ist in Bezug auf seine Auswirkungen auf die Natur höchst umstritten. In einer Sitzung konnte man sich schließlich einigen, doch auf Glyphosat zu verzichten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

joektn
1
2
Lesenswert?

🤔

Bin gespannt ob da jetzt alle 4000 Personen die die Petition unterschrieben haben nun brav mithelfen. Ich schätze nicht.

cathesianus
1
0
Lesenswert?

Vielleicht

könnte man in ganz Österreich die Bahndämme jäten? Das wär doch was! Oder die ÖBB stellt Ziegen ein... 🤔
Meine ehrliche Meinung - viel Lärm um nichts!