Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusEntwarnung im Krankenhaus Spittal: Beide Ärzte negativ

Zwei Ärzte wurden am Freitag als Verdachtsfälle klassifiziert, da sie sich am 11. März in einem behördlich bekannt gegebenen Krisengebiet befunden haben. Nun konnte Entwarnung gegeben werden.

Zwei Ärzte und 50 Mitarbeiter des Krankenhauses Spittal befinden sich in häuslicher Quarantäne
Zwei Ärzte und 50 Mitarbeiter des Krankenhauses Spittal befinden sich in häuslicher Quarantäne © Rie-Press/Adalbert Rieder
 

Die beiden vorsorglich auf den Coronavirus getesteten Ärzte aus dem Krankenhaus Spittal haben sich nicht angesteckt. Damit stehen die beiden Ärzte wie auch die aus Vorsorge abgesonderten Kontaktpersonen wieder den Patienten zur Verfügung.
Diese Entwarnung konnte seitens des Krankenhauses am Freitag um 15.30 Uhr gegeben werden.

Kommentare (3)

Kommentieren
viola68
0
3
Lesenswert?

11.3?

Bei einer Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen ist ein Test nach 2 Tagen doch nicht aussagekräftig? oder gibt es nun auf einmal sensitivere Tests?
Warum dann 2 Wochen Heimquarantäne?

rosen123
5
27
Lesenswert?

Verantwortungslos

In Tarvis. Ski fahren am 11.3. -Ärzte ...... Schauderbar ,... und dann auch noch in die Klinik gehen .... nanana wenn solche studierten Menschen sich an nichts halten ,was kann man da noch erwarten ....

kepepe
4
26
Lesenswert?

Dummheit

Das ist schon grenzenlose Dummheit von studierten Ärzten, gehört sofort die Approbation entzogen!