AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hermagor, ArnoldsteinJetzt fahren Cityjets auf der Gailtalbahn

Die Gailtalbahn, früher liebevoll "Sasaka-Express" genannt, steht unter grünem Strom. Rund 61 Millionen Euro wurden in die Elektrifizierung investiert. Das wurde jetzt groß gefeiert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Gailtalbahn steht jetzt unter Strom © Leopold Salcher
 

Blauer Himmel, verschneite Landschaft, Sonnenschein - das Gailtal präsentierte sich am Samstag zum Start der neuen und elektrischen Gailtalbahn im schönsten Festtagskleid. Zahlreiche Ehrengäste und Bahnfreunde ließen sich die Jungfernfahrt von Arnoldstein nach Hermagor im modernen Cityjet nicht entgehen. Im Zuge dieser zweijährigen Streckenmodernisierung kam es zur Neugestaltung aller Bahnhöfe, sämtliche Zugänge sind nun barrierefrei.

Kommentare (5)

Kommentieren
onyx
0
4
Lesenswert?

.

Bin schon gespannt.

Antworten
umo10
2
12
Lesenswert?

Tolle Leistung

man sollte jetzt die Verlängerung nach kötschach-Mauthen neu bewerten, denn der bahnstrom ist ja selbst produziert in Kellerberg im drautal

Antworten
joektn
1
6
Lesenswert?

😎

2021 soll es im Sommer wieder einzelne Radzüge nach Kötschach im Sommer geben.

Antworten
Amadeus005
3
0
Lesenswert?

Hoffe da sind jetzt nicht die Traisinen gemeint

Die gab es auch heuer schon

Antworten
joektn
0
6
Lesenswert?

😎

Nein die Draisinen gibt es ab Mai 2020 offiziell und die sind damit nicht gemeint.
Der Radler Zug ist was eigenes und soll eine direkte Verbindung Villach - Kötschach bieten nachdem der Radverkehr im Gailtal fast komplett eingebrochen ist. Umsteigen in Hermagor und Bus fahren mit Rad tut sich halt kaum wer an (noch dazu wo nur bestimmte Busse Räder mitnehmen). Jedenfalls ist der Verein Gailtalbahn hier sehr aktiv und da tut sich viel.

Antworten