AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mure legt "Mülldeponie" freiWer Müll verursacht hat, ist nicht geklärt

Landwirt dementiert, dass jener Müll, der von einer Mure an die Oberfläche befördert wurde, zur Gänze von ihm stamme. Touristen und andere Personen würden ebenfalls Müll hinterlassen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Zwei Muren, die vom Amberg in Richtung Hauzendorf abgegangen waren, förderten Müll an die Oberfläche © KK/PRIVAT
 

Woher kommt der ganze Müll? Diese Frage stellt sich auch Alois Pirker, bei dessen Gehöft am Amberg (Greifenburg) zwei Muren abgegangen waren. Wie berichtet förderten diese Muren am 17. November jede Menge Müll an die Oberfläche. Ein aufmerksamer Bürger dokumentierte die Gegenstände, darunter Reifen, Felgen, Plastikkanister, Siloplanen, Verpackungen jeglicher Art. Pirker dazu: "Für die Siloplane bin ich zuständig. Ich habe versucht, damit einen Hangriss abzudichten, was aber nicht gelungen ist. Einen Teil des Mülls könnte mein Vater vergraben haben. Der Großteil dürfte aber von Touristen, welche die Straße zur Emberger Alm benutzen, stammen. Meine Familie räumt in diesem Bereich immer wieder Müll zusammen, meistens kommen mehrere Säcke zusammen."

Um die Bäume gewickelte Siloplanen Foto © KK/PRIVAT

Kommentare (1)

Kommentieren
MG1977
2
7
Lesenswert?

Die Touristen

sind schon unverschämt, schmeisen einfach ganze Ölfässer und Siloplanen weg.

Antworten