AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bezirk SpittalPilotprojekt für die Betreuung kranker Kinder startet

Eltern, die eine Betreuung brauchen, wenn ihr Kind akut krank wird, erhalten ab 1. November eine Unterstützung. Im Bedarfsfall gibt es eine Betreuung des Kindes direkt am Wohnort durch erfahrene Pädagoginnen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Pilotprojekt für Betreuung kranker Kinder im Bezirk Spittal
Abraham (AVS), Vizebürgermeister Unterrieder, Maria Eggert (Land Kärnten), Landesrätin Schaar und Bürgermeister Pirih stellten Projekt vor © Nicole Kari
 

Eltern, die Hilfe brauchen, weil ihr Kind akut krank geworden ist, haben nun eine Anlaufstelle. Ab 1. November startet im Bezirk Spittal das Pilotprojekt „Schnelle Hilfe – Wir betreuen Ihr krankes Kind“. Über die Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens (AVS) sind drei pädagogische Fachkräfte im Einsatz, um kranke Kinder im Alter bis 13 Jahre zu betreuen, damit die Eltern ihre beruflichen Verpflichtungen wahrnehmen können. Eine Betreuungsstunde kostet sieben Euro. Das Projekt, an dem auch Villach und Klagenfurt teilnehmen, läuft bis April 2020 und wird vom Land mit 95.000 Euro gestützt. Für den Bezirk werden drei Pädagoginnen im Einsatz sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Amata1
0
1
Lesenswert?

ein tolles Projekt für Oberkärnten

Ich finde dies einen tollen Vorstoß von LR Schaar und der AVS, dort Unterstützung zu ermöglichen wo sie im Bedarfs- oder Notfall gebraucht wird - das ganze zu einem leistbaren Betrag. Danke für diesen "Anker".

Antworten
Nische96
0
1
Lesenswert?

Bezirk oder Stadt

Läuft das Projekt jetzt im Bezirk oder in der Stadt. Landesrätin Schaar sagt Bezirk und Bürgermeister Pirih sagt Stadtgemeinde Spittal ???

Antworten