AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

StaatsmeisterschaftLiesertalerin rockte die Jury mit ihrer Harmonika

Stephanie Watschinger kürte sich in der Steiermark zur Harmonika-Staatsmeisterin. Heute hat sie Geburtstag

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Doris Pöllinger, Stephanie und Fabian Watschinger mit Opa Helmut Kogler © KK/PÖLLINGER
 

"Ich weiß nicht, ob ich das schaffe“, meinte Stephanie Watschinger vor ihrem großen Auftritt noch zaghaft, um dann die Jury vom Hocker zu reißen. Die Musikantin, die heute (12. Juni) ihren elften Geburtstag feiert, erspielte sich bei der Harmonika-Staatsmeisterschaft in St. Peter Freienstein (Steiermark) den Staatsmeistertitel in ihrer Altersklasse. Seit drei Jahren lernt sie Ziehharmonika bei Doris Pöllinger von der Pöllinger Musikschule in Malta. „Privat ist Stephanie eher schüchtern. Dieser Sieg hat sie selbstbewusster gemacht“, freut sich Manuela Watschinger für ihre Tochter. Ihr Bruder Fabian (7) spielt seit zwei Jahren Ziehharmonika und schaffte es in seiner Altersklasse auf den dritten Platz. In ihrer Heimatgemeinde Krems in Kärnten sind die Geschwister kein unbeschriebenes Blatt. Sie treten in Hotels für Gäste auf oder sorgen auf Hochzeiten für Schwung. Auch die Faschingssitzungen in Kremsbrücke rocken die beiden, ohne mit der Wimper zu zucken. „Am Abend ist bei uns immer Familienmusik angesagt“, erzählt Manuela Watschinger, denn geübt wird jeden Tag mit Opa Helmut Kogler. Sich gegenseitig anspornen und gemeinsam Spaß haben – das ist die Erfolg versprechende Mischung im Hause Watschinger. Was sich Stephanie jetzt noch wünscht, sind Gesangsstunden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.