AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SpittalGraffiti_kunst für Bahnunterführung

Ganz schön friedlich: Schüler gestalteten mit Street Art-Künstler David Pucher Fußgänger- und Radwegunterführung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Stadtrat Franz Eder und Natascha Schafferer
Bunt, bunter, kreativ: Stadrat Franz Eder und Natascha Schafferer freuen sich über neu gestaltete Unterführung © Rie-Press
 

Die Bahnunterführung, die den Ortsteil Ponau mit dem Spittaler Zentrum verbindet, wurde im vergangenen Herbst mit obszönen Schmierereien verunstaltet. Die Stadtgemeinde hatte kurz zuvor die Wände weiß tünchen lassen. „Dies wurde anscheinend als Einladung verstanden, Wände und Decke zu beschmieren“, sagt Natascha Schafferer, Leiterin der Jugendservicestelle JuZe. Stadtrat Franz Eder, der auch für die Radwege in der Stadt zuständig ist, kam mit Schafferer ins Gespräch und schon bald war eine Idee geboren, wie man die Unterführung neu gestalten könnte. Im Rahmen des Landesprojekts „Schule-Jugend-Theater“ wurde der Arbeitstitel „Friede – Mensch sein/Einheit in der Vielfalt“ gewählt. Schüler der 7A Klasse des Borg Spittal mit Professorin Eva Grutschnig, die Neue Mittelschulen 1 und 2 mit Christa Drussnitzer, Schüler der Polytechnischen Schule und die Jugendservicestelle Spittal mit Natascha Schafferer und Christian Petautschnig machten sich kreative Gedanken zum Thema Frieden. Professionelle Unterstützung holten sie sich von Street-Art Künstler David Pucher. Nach zwei Tagen gemeinsamer Arbeit präsentiert sich nun die Unterführung bunt und mit kreativen Tags zum Thema Frieden. Stadtrat Franz Eder: „Ich danke der Jugendservicestelle und allen Beteiligten für die rasche Umsetzung. Das ist nicht selbstverständlich.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren