Laut alten Zeitungsberichten haben 10.000 bis 12.000 Personen das "Euco-Center" am Eröffnungstag am 19. April 1972 gestürmt. So groß war das Interesse der Bevölkerung am ersten Einkaufszentrum im Lavanttal, das von einer Tochtergesellschaft der Adeg Wolfsberg errichtet wurde. Auf 2100 Quadratmetern waren gleich zu Beginn zwölf Geschäfte einquartiert – angefangen vom Elektrogeschäft Krassnig, über das Blumengeschäft Teufenbach bis hin zum Möbelhaus Heigl. Die Eröffnung des Euco-Centers ist nun 50 Jahre her – dieses Jubiläum wird am Wochenende gefeiert.

Das Einkaufszentrum Euco-Center im Süden von Wolfsberg im Eröffnungsjahr 1972
© Euco

Millionen in Umbau investiert

1997 wurden Millionen in den Umbau gesteckt: Damals wurde unter anderem das Untergeschoß, das davor als Möbelausstellungsraum für das Ausstattungshaus Heigl diente, adaptiert, um Platz für die Spielwaren- und Geschirrabteilung, Autoshop, Herrenmodegeschäft und weitere kleinere Shops zu bieten. Auch der Lebensmittelbereich und das Restaurant wurden damals vergrößert sowie ostseitig ein zweiter Zugang geschaffen. 2007 folgte die nächste große Modernisierung: Die Fläche des Euco-Centers wurde vergrößert, neue Mieter – wie Apotheke und Copy-Shop – zogen ein. 2020 wurde das Restaurant, das Platz für 120 Personen bietet, um 350.000 Euro komplett neu gestaltet.

Das Einkaufszentrum Euco-Center heute
© Bettina Friedl

"Heute haben wir 17 Branchen unter einem Dach vereint", sagt Dietmar Schatz, mit 41 Dienstjahren der dienstälteste Angestellte der Adeg Wolfsberg-Genossenschaft und seit 14 Jahren Marktleiter des Euco-Centers, in dem rund 100 Mitarbeiter beschäftigt sind. Aktuell stehen zwei Geschäftsflächen frei: Für den "Infinity"-Friseursalon im Untergeschoß wird ein Nachmieter gesucht sowie für die 72,5 Quadratmeter große ehemalige Fläche der Drogerie Megy im Erdgeschoß. Aus der Fläche im Erdgeschoß soll ein Pop-up-Store werden. "Wir haben noch keinen passenden Interessenten gefunden. Nun wollen wir Jungunternehmern eine Chance geben und die Fläche sechs Monate lang kostenlos vermieten, nur die Betriebskosten sind zu zahlen", sagt Schatz. Interessenten können sich melden – unter Telefon (04352) 31 05-22 oder per E-Mail an dietmar.schatz@adeg-wolfsberg.at.