Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KärntenFischotter ist im ganzen Land im Vormarsch

Der Fischotter hat es binnen weniger Jahre geschafft, in Kärnten und Osttirol flächendeckend vertreten sein – nicht zur Freude aller. In Kärnten gibt es derzeit rund 360 Fischotter.

Der tägliche Nahrungsbedarf eines Fischotters beträgt rund zehn Prozent seines Körpergewichts
Der tägliche Nahrungsbedarf eines Fischotters beträgt rund zehn Prozent seines Körpergewichts © Vier Pfoten
 

Wer im Bauernkalender 2019 des Kärntner Bauernbundes blättert, wird ab Seite 90 einen putzigen Gesellen entdecken. Roman Kirnbauer, Sachverständiger für Jagd und Wildökologie in der Abteilung 10 der Kärntner Landesregierung, stellt als Wildtier den Fischotter vor. Ursprünglich auf wenige Bestände zusammengeschrumpft, ist der Fischotter wieder in ganz Kärnten und Osttirol heimisch.
„Die Verbreitung begann in den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt zunächst einmal entlang der Drau. Danach besiedelten die Otter auch Nebenflüsse und kleinere Gewässer und sind seit 2018 im ganzen Bundesland verbreitet“, sagt Kirnbauer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren