Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zweisprachiger UnterrichtGrafenstein will den Minderheiten-Schulsprengel verlasssen

Provisorische Leiterin der Volksschule wurde nicht zur Bewerbung um den Direktorenposten zugelassen.

Bürgermeister Stefan Deutschmann © Markus Traussnig
 

Einstimmig hat der Gemeinderat von Grafenstein einen Dringlichkeitsantrag beschlossen mit dem Ziel, die Gemeinde aus dem Minderheiten-Schulsprengel zu entlassen. Anlass ist das Ausschreibungsverfahren für die Leitung der Clemens-Holzmeister-Volksschule. Die langjährige stellvertretende Direktorin Andrea Michor wurde nicht als Bewerberin zugelassen, weil sie nicht über die für die Position notwendigen Slowenisch-Kenntnisse verfügt.

Kommentare (3)

Kommentieren
BernddasBrot
6
4
Lesenswert?

Warum spricht Deutschmann nicht gleich Klartext ,

in Grafenstein/Grobstanj ist Slowenisch nicht mehr erwünscht . Trotz Slowenisch - Unterricht in der VS und der Weigerung von Frau Michor/Mihor ( entsprechend ihrer lexikalischen Wurzeln ) Slowenisch zu lernen........vermutlich kennt die Frau den Slogan nicht , glava bistra se uci slovensko....../ ein kluger Kopf lernt Slowenisch....

braunerbeistrich
2
5
Lesenswert?

Richtig

Richtig geraten- Deutschmann

braunerbeistrich
2
7
Lesenswert?

??

Wie hat Frau Michor, vor ihrer Eheschließung geheißen?