Heimstätte für RotjackenHeidi Horten investiert 4,35 Millionen Euro in neue KAC-Eishalle

Im heutigen Klagenfurter Stadtsenat ist die sanierungsbedürftige KAC-Eishalle Thema. Sie soll um 8,69 Millionen Euro modernisiert werden. Die Vertragsverhandlungen sind abgeschlossen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Rotjacken in der KAC-Eishalle in Klagenfurt
Die Rotjacken in der KAC-Eishalle in Klagenfurt © Weichselbraun
 

Der Klagenfurter Stadtsenat befasst sich am heutigen Dienstag mit der Neugestaltung der Klagenfurter Eishalle. Die Vertragsverhandlungen sind abgeschlossen. Geplant ist die umfassende Sanierung und Modernisierung der Heimstätte der Rotjacken um 8,69 Millionen Euro.

Kommentare (2)
Peterkarl Moscher
0
5
Lesenswert?

Armutszeugnis für Klagenfurt

Viel Geld für eine alte Hütte, da wäre es wirklich gescheit gewesen das Neue
Stadion bei Minimudus das der Haselsteiner geplant hat und das der Stadt außer
dem Grund nichts gekostet hätte. Aber die Klagenfurter Wirtschaft hat es verhindert!
Trotzdem Danke Frau Horten , den ohne Sie hätten wir nicht einmal diese Minimal-
variante. ( Siehe Hallenbad ) wo eine Stadt mit 100000 Einwohner nicht in der
Lage war über 20 Jahre Diskussion einen Plan zu erstellen.

wollanig
2
16
Lesenswert?

"Neue" KAC Eishalle

ist ja wohl nicht ernst gemeint? Hinaus geworfenes Geld für eine Jahrzehnte alte Halle mit ewig gleicher massiver Sichteinschränkung von vielen Plätzen. Was für ein Trauerspiel.