Nach NeuausschreibungMartin Strutz wird erneut Projektkoordinator der Stadt

Der Posten des Projektkoordinators für die Stadt Klagenfurt wurde neu ausgeschrieben. Martin Strutz kam erneut zum Zug. Die Postenvergabe wird nicht von allen Parteien gutgeheißen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Martin Strutz
Martin Strutz ©  Markus Traussnig
 

Vor einem halben Jahr wurde die Stelle des Projektkoordinators der Stadt Klagenfurt neu ausgeschrieben. Zuvor bekleidete Martin Strutz im Rahmen eines Leasingvertrages diese Position. Nach Diskussionen über etwaige unangemeldete Nebentätigkeiten entschlossen sich Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten) und Magistratsdirektor Peter Jost dazu, die Stelle intern neu auszuschreiben. Die Ausschreibung wurde vom Personalunternehmen Hill International begleitet. Zuletzt befanden sich zwei Personen im Rennen. Am Montag wurde bekannt, dass Strutz den Zuschlag bekommen hat. "Martin Strutz ist die am besten geeignete Person. Er hat ein gutes Ergebnis erzielt. Ein sehr gutes Ergebnis ist äußerst schwer zu erreichen", sagt Daniel Lechner, geschäftsführender Gesellschafter von Hill International.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hildegard11
0
8
Lesenswert?

Welche Projekte?

Bei so was von keinem Geld im Haus. Schlechte Strassen, vergammeltes Schlosshotel, versemmelter Flughafen, kein Hallenbad....

VH7F
0
6
Lesenswert?

Der Mann mit dem umfassenden Wissen und Knowhow hat es bekommen?

Ist wer überrascht?

Bond
0
16
Lesenswert?

Tolle Entscheidung

Zum Hypo Swapverlust von 328 mio Euro sagte er, das sind doch peanuts. Ein echter Fachmann

one2go
1
20
Lesenswert?

Nur 2 Bewerber

Sagt wohl alles über die „Freunderlwirtschaft“ aus, die in Klagenfurt besteht - ernstzunehmende Kandidaten bewerben sich erst gar nicht - und das Strutz trotz dubioser Machenschaften (lt. Bericht im Kärntner Monat) den Job erhält, spricht Bände!!!!🤮

Espresso
4
2
Lesenswert?

„Zuletzt blieben zwei Kandidaten im Rennen“

Lesen muss man können

one2go
0
5
Lesenswert?

Ad Espresso vulgo Obergscheidl

Zuletzt bedeutet in der Headhunter Sprache, dass nur 2 qualifiziert waren - alle anderen haben somit nicht einmal dem Minimum-Anforderungsprofil entsprochen! Espresso ist halt kein Cappuccino 😅

GordonKelz
1
6
Lesenswert?

Vielleicht gerade deshalb....?!

Gordon

shaba88
0
22
Lesenswert?

Kommentar

wahre Freunderlwirtschaft

Wuffzack3000
0
22
Lesenswert?

Intern

Na alles klar. Die Ausschreibung war "intern". Na dann klärt sich das auf. Da ist die Anzahl in Klagenfurt überschaubar.

oscar71
2
26
Lesenswert?

Mr. 17000 wird nun legitimiert und mit einem

Dienstvertrag ausgestattet. Geht nur in Klagenfurt.