Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Feistritz im RosentalStreit um zweisprachige Ortshinweisschilder

In der Gemeinde Feistritz gehen die Wogen hoch, weil die Ortschaften Suetschach und Matschach zweisprachige Hinweisschilder bekommen sollen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ortshinweistafeln Suetschach und Matschach (Gemeinde Feistritz im Rosental) Juni 2021
Ortshinweistafel Matschach © Markus Traussnig
 

In der Rosentaler Gemeinde Feistritz im Rosental/Bistrica v Rožu ist die Zweisprachigkeit Alltag und es gibt auch zweisprachige Ortstafeln. "In der Kirche wird Deutsch und Slowenisch gesprochen. Der eine Nachbar spricht Deutsch, der andere Slowenisch und es gibt ein gutes Miteinander", sagt Bürgermeisterin Sonya Feinig (SPÖ). Umso mehr entsetzt die Politikerin, dass aufgrund eines Antrages für zwei neue zweisprachige Ortshinweisschilder von der Gemeinderätin Tatjana Feinig (Volilna Skupnost) nun die Wogen in der Gemeinde hochgehen. Am kommenden Montag will der Gemeinderat beschließen, dass sowohl in Suetschach/Sveče als auch in Matschach/Mače jeweils drei zweisprachige Ortshinweisschilder aufgestellt werden. In Suetschach wohnt übrigens  Valentin Inzko, Obmann des Rates der Kärntner Slowenen und Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

fritzthecat333
4
7
Lesenswert?

keine Sorge

Suetschach wird immer Suetschach bleiben - auch wenn die Ortstafeln 3-sprachig werden.

Die "private Initiative" wird sehr wahrscheinlich zumindest von Blau-Wählern initiiert worden sein.

Leute, benutzt Eure Lebensenergie für was produktives und positives und nicht für Spaltung!

Hawkeye2209
4
8
Lesenswert?

Suetschach/Sveče

Wer hat eigentlich die alte Hinweistafel, die jahrzehntelang auf Suetschach/Sveče hingewiesen hat entfernt/entfernen lassen? Und warum wurde dann nicht schon gleich auf der neuen Hinweistafel Sveče mit rauf gedruckt? Geschah ja schon vor Jahren! Damals wäre es sang-und klanglos über die Bühne gegangen. Aber scheinbar brauchen manche den Rummel, um ja nie Frieden zu haben…

erhardvallant
4
9
Lesenswert?

Hinterwäldlerische Ewiggestrige

Dass die Gemeinden zusätzliche zweisprachige Ortsschilder aufstellen können, war doch im Sinne der Ortstafelregelung 2011 !

heku49
7
7
Lesenswert?

Eigentlich sollte es in keinem Ort Kärntens Diskussionen um die Aufstellung

zweisprachiger Ortstafeln geben....da ist wohl die hohe Politik gefragt!

Civium
11
27
Lesenswert?

Das ist doch aus der Zeit gefallen, sich über die Sprachen der Heimat sich aufzuregen.

Niemand regt sich über das englische Wort Lockdown auf Kontakt tracing ist eine ganz gebräuchliche Umgangssprache geworden.
Wie tief im Mittelalter muss man verhaftet sein um so eine rückständige Sichtweise zu haben.

leli
13
24
Lesenswert?

Manche dürften

Aus der geschichte und dem ganzen tamtam um die 100 jahre volksabstimmung nichts gelernt haben. Allen voran die männinen der fpö. Einfach aufstellen und haltung zeigen, das ist das einzige was gegen ewiggestriges denken hilft. Suetschach war auch immer so etwas wie ein bollwerk gegen den ungeist in diesem land.