Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Maria SaalMessestandbetreiber schlittert in die Insolvenz

Das Geschäft kam durch die Corona-Pandemie zum Erliegen. Beim Unternehmer häuften sich Schulden in der Höhe von 300.000 Euro an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Markus Traussnig
 

Ein selbstständiger Außendienstvertriebsmitarbeiter und Messestandbetreiber aus Maria Saal musste am Landesgericht Klagenfurt ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung anmelden. Die Verbindlichkeiten betragen 300.000 Euro. Es wird ein Sanierungsplan mit einer 20-Prozent-Quote angestrebt. Ein Antrag ist bereits eingebracht. Betroffen sind sechs Gläubiger, aber keine Dienstnehmer. Forderungen können aber noch bis 14. Juli über den Alpenländischen Kreditorenverband oder den KSV1870 angemeldet werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren