Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-PandemieAntigentests kommen bald auch in Teststraßen zum Einsatz

Mehr als 1000 Coronatests werden täglich in Kärnten und Osttirol ausgewertet. Antigentests sollen Kapazität erhöhen.

© Markus Traussnig
 

Eine immer größere Herausforderung wird das Testen von Corona-Verdachtsfällen in Kärnten. „Momentan werden mehr als 1000 Tests in und für Kärnten ausgewertet. Im März waren es 100 Tests“, sagt Gerd Kurath, Landespressesprecher in Kärnten. In Osttirol übernimmt das Rote Kreuz 150 stationäre Testungen täglich. „Wie viele Tests positiv sind, variiert stark. Das können wir nicht allgemein sagen. Derzeit haben wir 320 Fälle. Es ist eine Herausforderung. Wir hoffen, dass wir mit den Zahlen schnell wieder herunterkommen“, sagt Stephan Hofmann, Geschäftsführer des Roten Kreuzes in Osttirol.

Kommentare (2)
Kommentieren
Boss02
2
10
Lesenswert?

RK Landeseinsatzleiter.......

.........“wir haben noch Luft nach oben „ nun dann stellt sich für mich folgende Fragen: Wieso kommt das RK dann Tage später um den Covid Test zu machen ? Wieso muss man Stunden bei einer mobilen Teststation warten um einen Test zu machen ? Wieso werden K1 Personen von Teststation zu Teststation geschickt die nicht Mobil sind u das RK nicht nach Hause kommt usw ! RK in aller Hochachtung dann ist vieles falsch organisiert wie die Argumente im Statement des Hr Papautz sorry !!

Klgfter
1
8
Lesenswert?

testerergebnisse brauchen tage ! es werden einfach leute heimgeschikct obwohl sie 45min warten und nur mehr 5 fahrzeuge da sind ......

.. und wir haben luft nach oben ? weisz der eh von was er redet ?