Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtHofer-Bau in Viktring: Bürger starten Unterschriftenaktion

Planungsreferent Jürgen Pfeiler spricht sich klar gegen die Umwidmung der Grünfläche vor der Volksschule in Viktring in Bauland aus.

Beate Traar-Krammer kämpft gegen die zunehmende Verbauung in Viktring © Schild
 

Die Bürgerinitiative „Initiatives Viktring“ erhält jetzt kräftigen Rückenwind: Auch Planungsreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler (SPÖ) ist gegen eine Umwidmung der Grünfläche gegenüber des Billa-Supermarktes in Viktring in Bauland. Auf diesem Areal sollte eine neue Hofer-Filiale errichtet werden. „Ich will dem Verfahren der Behörde nicht vorgreifen“, sagt Pfeiler. „Aber aus städteplanerischer Sicht ist das für mich als zuständiger Planungsreferent nicht umsetzbar. Ich halte es für nicht realistisch.“

Kommentare (3)

Kommentieren
mani999
2
11
Lesenswert?

Keltenstraße

Was macht schon ein Hofer, im Norden der Keltenstrasse bauen sie einen Wohnblock nach dem Anderen. Da könnte sich Fr. Beate Traar-Krammer aufregen und Unterschriften sammeln, gehört auch zu Viktring!
Also wird sie wohl in der Nähe des geplanten Supermarktes wohnen

Apropos Keltenstraße? Sollte ja schon vor 2 Jahren weitergeführt werden!

Civium
1
8
Lesenswert?

Super !es gibt viel zu wenige

Supermärkte in Klagenfurt!!!

Lage79
5
12
Lesenswert?

Es ist immer das gleiche...

zuerst wollen’s in Viktring in einer der unzähligen Wohnungen leben aber wenn dann davor noch was gebaut wird - läuten die Alarmglocken. Viele verwechseln eine Stadt mit am Land. Wenn sie keine neuen Wohnungen und Geschäfte und ständige Veränderung haben möchten die eine Stadt nun mal ausmacht, müssen’s aufs Land ziehen - aber da gibts ja keine Apotheke und einen DM ums Eck. 😉