Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

PörtschachAuf der Schlangeninsel gibt es keine Pappeln mehr

Auf Pörtschachs Schlangen- alias Blumeninsel mussten die Pappeln weichen. „Sie waren morsch und teils hohl“, so die Bürgermeisterin: „Neue werden gepflanzt.“

Kahlschlag auf der Schlangen- alias Blumeninsel
Kahlschlag auf der Schlangen- alias Blumeninsel © Elisabeth Peutz
 

Sie waren sehr markant, die Pappeln, die Jahrzehnte lang auf der Pörtschacher Blumeninsel – der Halbinsel, die auch Schlangeninsel heißt und zum Promenadenbad gehört – Spalier standen. Mittlerweile sind die Bäume allerdings Geschichte. Nur ein paar Wurzeln sind übrig und die werden noch entfernt.

Kommentare (2)
Kommentieren
umo10
19
5
Lesenswert?

Pyramidenkogel

Ist das nicht die neue Talstation für die Seilbahn? Damit die Dieselstinker nicht mehr auf unseren schönen Berg müssen?

illuminati
1
15
Lesenswert?

Frage!

Haben Sie einmal recherchiert wieviel Dieselstinker unterwegs waren, um die Technik und den Aufwand der dahintersteckt zu ermöglichen, Ihren Unsinn zu verbreiten.