AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ReifnitzGTI-Treffen steht ohne Organisator da

In fünf Monaten findet das GTI-Treffen statt. Doch die Gemeinde Maria Wörth hat weder Konzept noch einen Veranstalter.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Raunig
 

Der Blick auf die Homepage des offiziellen Wörtherseetreffens 2020 ist bezeichnend für den Status der Veranstaltung: Man weiß, dass vom 20. bis 23. Mai etwas stattfinden wird. Und das war es dann auch schon. Ein Programm gibt es ebenso wenig, wie Tickets. „Dabei würden die gerade vor Weihnachten als Geschenke gekauft werden“, sagt Thomas Semmler, der mit seiner Veranstaltungsagentur Semtainment in diesem Jahr das GTI-Treffen abgewickelt hat.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wollanig
1
9
Lesenswert?

Völlig egal,

das GTI Treffen, die Wörthersee Tour oder wie auch immer das ganze offiziell oder inoffiziell in den sozialen Netzwerken heißt hat eine solche Eigendynamik entwickelt, dass es keine Rolle spielt, ob in Reifnitz eine Veranstaltung stattfindet oder nicht. Gerade die krachmachenden Benzin- und Saufbrüder und -schwestern organisieren sich und ihre Treffen selbst. Hier scheinen es viele noch immer nicht kapiert zu haben. Man kann es nicht einfach beenden! Und GTI's alleine sind es schon lange nicht mehr, da ist alles vertreten, was man tiefer legen und mit dem man nächtens Fehlzündungen oder ähnliches produzieren kann. Also nix mit GTI Sperre.

Antworten
wollanig
0
9
Lesenswert?

.

Rigoroses Einschreiten der Exekuive findet, wie heuer wieder klar zu sehen, nicht statt. Wie kann es sonst derartige Exzesse wie zB in der Begegnungszone (!) vor dem Casino geben und alle schauen zu. Und dann gibt's wieder lächerliche Statements in den Medien, dass man ja nicht überall sein könne. Wie wäre es eventuell bei den Hotspots? Aber man kontrolliert lieber Reifen und Abziehbildchen, weil das die Bevölkerung sicher am meisten belastet. Also kein Ende in Sicht.

Antworten
gintonicmiteis
1
11
Lesenswert?

Was unsere Exekutive dort treibt, ist gelinde gesagt ein Witz.

Eine Woche vor dem offiziellen Treffen (also während des sogenannten "Vortreffens") haben in der Nacht gerade mal 8 Polizisten im Bereich Velden bis Faaker See Dienst - 4 davon bei der berüchtigten Tankstelle (und das weiß ich aus verlässlicher Quelle!).

Wenn die Bevölkerung ihr Recht auf Meinungsäußerung bei einer Demonstration ausdrücken will, kommt die Polizei mit tausenden Beamten, um den Bürgern wohl zu zeigen, wie Staatsgewalt aussieht (siehe Klimademos in Wien). Bei den Saufbrüdern dagegen, deren Fahrzeuge so tief liegen wie ihr Niveau, trauen sie sich entweder gar nicht hin oder sie sehen demonstrativ weg, wenn was passiert. Traurig...

Antworten
Amadeus005
0
8
Lesenswert?

Ohne Organisation

Muss man die Region 4 Wochen sperren, oder es etablieren sich unkoordinierte Treffen. Na Mahlzeit.

Antworten
gonde
3
16
Lesenswert?

Ein Trauerspiel! Egal von welcher Seite man es betrachtet.

.

Antworten
unicorn13
13
5
Lesenswert?

die lösung heißt immer noch thomas safron

kein anderer kennt das projekt so gut wie er , kann beurteilen wie und was, und bringt leute zusammen

wir arbeiten seit 30 jahren in der event branche für große kunden, kleine kunden usw - einen derartig kompetenten manager muss man erstmal finden, keine ahnung wieso man alles ändern musste?

Antworten
umo10
26
12
Lesenswert?

Ein Land der raunzer

Ist das der typische Kärntner? Jetzt müssen wir nur noch den Fluglärm in Klgft abstellen, die flugshow in zeltweg verbieten und den bahnlärm abstellen und keine Züge mehr fahren lassen

Antworten
amse84ik
17
28
Lesenswert?

Und hoffentlich verbieten

Sie bald das Knatterkistentreffen - so bezeichne ich das Motorradtreffen....

Antworten
struge1
14
19
Lesenswert?

@amse, sie meinen in ihren Kommentar

vermutlich das Harleytreffen und nicht das GTI Treffen, dass 1000x schlimmer ist..

Antworten
gintonicmiteis
21
69
Lesenswert?

Es ist Zeit für ein Ende des GTI-Treffens.

Unsere lieben Politiker aller Farben können ja ihre Lippenbekenntnissen zum Klimaschutz jetzt endlich mal auch Taten folgen lassen und ein klares Zeichen setzen: Schluss mit dem GTI-Treffen.

In all den Jahren konnte bis heute niemand klare Zahlen zu den *angeblichen* Umwegrentabilitäten vorlegen - und wir wissen auch warum: der Profit dieser Vor-Haupt-Nach-Treffen wandert in die Taschen einiger weniger, während die Kosten (finanzielle, aber auch jene der Gesundheit und Nerven der Anrainer sowie der Umwelt) von der Allgemeinheit übernommen werden müssen.

Ein PS-fokusiertes Event wie dieses, bei dem es eigentlich nur darum geht, möglichst laut möglichst viel CO2 in die schöne Kärntner Natur zu verballern, hat im 21. Jahrhundert einfach keine Berechtigung mehr. Auf diese Gäste kann das Land auch gerne verzichten - selbst wenn das den Profitentgang für ein paar sonst unrentable Touristiker bedeutet. Das letzte Hemd hat keine Taschen, aber die nächsten Generationen wollen noch eine lebenswerte Erde vorfinden.

Antworten
Musicjunkie
1
6
Lesenswert?

Guter Kommentar! 👍👍👍

--

Antworten
CuiBono
7
18
Lesenswert?

@gintonicmiteis

Danke - besser kann man es nicht ausdrücken.

Wenn die Reifnitzer und Kärntner Politiker auch nur EINEN winzigen Funken von Verantwortungsgefühl für die nächsten Generationen hätten, gäbe es diese automobilsteinzeitliche Veranstaltung schon lange nicht mehr.

Und NEIN, es geht nicht darum, rund um den See Grabesruhe zu schaffen, sondern endlich um das verantwortungsvolle und nachhaltige Begehen von neuen Wegen.

Über die Gründe für das offensichtliche Unvermögen bzw. den Nichtwillen der verantwortlichen Politiker (nicht nur) in dieser Sache darf trefflich spekuliert werden.
Provinzieller Kleingeist scheint es wohl nicht zu sein. Eher das Gegenteil.

Antworten
gintonicmiteis
1
7
Lesenswert?

Dabei müsste die Politik nicht mal weit blicken: z.B. Schweiz

Dort müssen an den Seen keine Remmidemmi-Events veranstaltet werden, damit ein breiter Wohlstand herrscht... und nebenbei ist der Seezugang dort so gut wie überall öffentlich!

Gleich zwei Bereiche, wo unsere Landespolitik komplett gescheitert ist, aber die Nase noch immer ganz oben trägt.

Und wie die Polizei dort mit PS-Brüdern umgeht, kann jeder Schweizer GTI-Fan erzählen: es ist nicht so lächerlich und billig wie bei uns.

Antworten
5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
13
53
Lesenswert?

Es gibt Hoffnung,

daß sich dieser Schwachsinn von selbst abschafft.

Antworten