AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ab 2020Klagenfurter Wasser wird teurer

Die Stadtwerke erhöhen den Wasserpreis um 5,78 Prozent. Rund 18.000 Kunden sind davon betroffen. Ein Durchschnittshaushalt zahlt 1,50 Euro pro Monat mehr.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Wasser wird in Klagenfurt ab 2020 teurer
Wasser wird in Klagenfurt ab 2020 teurer © Fotolia/Aaron Amat
 

Rund 18.000 Klagenfurter Wasserkunden haben dieser Tage ein Schreiben der Stadtwerke erhalten. Darin wird die Erhöhung des Klagenfurter Wasserpreises angekündigt. Ab 1. Jänner 2020 muss der Kunde 5,78 Prozent mehr als bisher bezahlen. Laut Stadtwerken schlägt sich das bei einem Durchschnittshaushalt mit einer monatlichen Erhöhung von rund 1,50 Euro zu Buche. Bereits 2011 wurde eine jährliche Wertsicherung beim Wasser von den Stadtwerken eingeführt. 2020 wird sie allerdings erstmals wirksam. „Das hat mit dem jahrelangen Wasserprozess zu tun – also die Einigung der Stadtwerke mit den Bürgern, die als Wasserrebellen bekannt wurden“, erklärt Harald Raffer von den Stadtwerken. Der Rechtsstreit betraf Formulierungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Durch die Beilegung des Streits sei nun die notwendige Rechtssicherheit gegeben. In Zukunft wird sich der Kunde, also 98 Prozent der Klagenfurter, auf eine jährliche Preissteigerung einstellen müssen. Da nun, wie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehen, jährlich die Wertsicherung verbucht wird.

Kommentare (3)

Kommentieren
CuiBono
0
13
Lesenswert?

Wertgesichert?

Ist die eine Million Euronen, welche die StW jährlich als Gewinn an die Stadt abzuliefern haben, (dann auch) wertgesichert?

Wird dieser seltsame "Brauch" auch für die Zukunft beibehalten?
Wird damit ein öffentlich-monopolistischer Grundversorger weiterhin rotzfrech als cash-cow durch und für die Politik missbraucht?
Es handelt sich bis 2030 immerhin um einen Nennwert von 10-11 Mio Euro, also rund 15% des anstehenden Investitionsvolumens.

Wie kommt es überhaupt zu einem derart gewaltigen Sanierungsbedarf/Investitionsvolumen?

Wie immer in Klagendorf - Fragen über Fragen und wohl wieder einmal keine Antworten.
Somit business as usual.

Antworten
archiv
1
15
Lesenswert?

Gravierende Unterschiede beim Trinkwasserpreis gerechtfertigt?


Im Vergleich mit der Gemeinde Ebenthal ist das Trinkwasser in Klagenfurt aktuell um rund 89 Prozent teurer.

Fragen:
- Ist das Klagenfurter Wasser besser im Geschmack etc.?
- Sind es die "überbordenden Verwaltungskosten" in Klagenfurt?
- usw. usw.????????

Antworten
wjs13
0
12
Lesenswert?

Schnell erklärt

In Ebenthal fehlt halt der Selbstbedienungsladen Stadtwerke mit Politikern im Aufsichtsrat.

Antworten