AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sanierungsplan angenommenFortbestand von Gasthaus Pirker gesichert

Das Zittern der Klagenfurter Wirtin Sabine Erian hat ein Ende. Am Dienstag wurde der Sanierungsplan für das Traditionsgasthaus angenommen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Fortbestand des Traditionsgasthauses Pirker ist gesichert
Der Fortbestand des Traditionsgasthauses Pirker ist gesichert © KLZ/Markus Traussnig
 

"Nach acht Monaten Zittern haben wir es endlich geschafft!", atmet Sabine Erian auf. Die Wirtin des Klagenfurter Traditionsgasthauses Pirker kann ihr Unternehmen mit elf Dienstnehmern fortführen. Am Dienstag wurde am Landesgericht Klagenfurt über den Sanierungsplan abgestimmt. Die Insolvenzgläubiger haben den Vorschlag mehrheitlich angenommen. Insgesamt haben 36 Gläubiger Forderungen in der Höhe von 740.000 Euro angemeldet. Der Sanierungsplan sieht eine Quote von 35 Prozent vor.

Kommentare (2)

Kommentieren
CuiBono
2
8
Lesenswert?

Jo eh

und in absehbarer Zeit kommt dann erst das endgültige Aus.

Einst ein Vorzeigebetrieb auf gutbürgerlichem Niveau wäre es mittlerweile kein Schaden um die herunter gekommene schmierige Bude.

Antworten
wahrheitverpflichtet
7
12
Lesenswert?

SCHEINHEILIGKEIT!

740.000 Verbindlichkeiten angehäuft, also schulden gemacht! ICH FRAGE MICH IMMER WIEDER WIE ES SEIN KANN das in Österreich es möglich ist firmen solche schulden anhäufen, das heißt als Chef weiß ich wie es um meine Finanzen steht. man kann nur ausgeben was man hat! es ist untragbar das es in Österreich solche Machenschaften geben kann da werden einfach löhne nicht gezahlt bzw abgaben, eingekauft auf schulden und wer zahlt das das die Allgemeinheit weil diese menschen zahlen dann auch keine steuern! DIESE Heuchelei ist zum kotzen und macht Tor und türen auf für Betrüger Betrügerinnen den das ist es und nichts anderes betrug auf kosten anderer jeder privat mensch steht vor den Richter wenn er solche Machenschaften ausübt aber das firmen solche Betrügereien ausüben können ist die mit schuld der Gesetzgebung die das zu lest

Antworten