AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Öffentlicher VerkehrKlagenfurter Busse werden schneller und sauberer

Der Busverkehr in der Landeshauptstadt wird neu aufgestellt. Die Linien werden verbessert, auf Hauptlinien ist ein 10-Minuten-Takt geplant und mit der neuen App kann man auch Karten kaufen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die städtischen Busse tragen nun Türkis und dazu Wimpern oder Schnauzer © Hude
 

In der Landeshauptstadt wird man in Zukunft oft die Farbe Türkis sehen. Das hat allerdings nichts mit der ÖVP zu tun, sondern es handelt sich um das Wörthersee-Türkis, die Logo-Farbe von Klagenfurt. Und ist somit auch die Farbe der neu gegründete Klagenfurt Mobil GmbH und ihrer Busse. „Ein Jahr lang wurde die neue Gesellschaft, in der die Stadt mit 26 Prozent und die Stadtwerke mit 74 Prozent vertreten sind, vorbereitet“, sagt Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ).

Kommentare (13)

Kommentieren
nussrebell
1
6
Lesenswert?

Der Klagenfurter Busverkehr...

... war immer schon ein Kapitel für sich. So schleisige Verbindungen im 20-Minuten! -Takt (und mehr) sind mir anderswo noch nicht untergekommen. Dazu überhebliche BuslenkerInnen die denken, eine Uniform der STW berechtige sie, Fahrgäste zu beschimpfen anstatt sich kundenfreundlich zu benehmen und gemäß iher Funktion zu agieren, nämlich der als Dienstleister. Mit diesem Hintergrund ist der Fahrpreis nur eine weitere Gelegenheit, den Kopf zu schütteln und dieses Unternehmen zu meiden. Das mache ich schon seit Jahren.

Antworten
Amadeus005
0
0
Lesenswert?

20 Minuten Takt

Das war vor vielen Jahren. Derzeit 30 Minuten. 🧐

Antworten
Sofmax03
0
5
Lesenswert?

Schüler

Das wichtigste wäre mal auf die Schüler zu achten. Die sollten generell in Kärnten gratis fahren dürfen.
In Wien z. B. zahlt kein Schüler für die öffentlichen Verkehrsmittel. Wer in Klagenfurt Land wohnt zahlt unverschämte €100 für ganz Klagenfurt, aber nur während der Schulzeit, auch wenn der Wohnort nur 20m von der Grenze des öffentlichen Netzes entfernt liegt. Und dann bringen die Eltern die Kinder zur Schule, ist ja Kostengünstiger?!

Antworten
gonde
5
5
Lesenswert?

Wenn sie sich wenigstens für Wasserstoff oder noch viel besser, für Brennstoffzelle entschieden hätten!

Was an einen Bus mit Batteriebetrieb sauber sein soll, sollte mir der grüne Experte mal erklären.

Antworten
gintonicmiteis
2
7
Lesenswert?

gonde ist sicher der richtige Experte dafür...

obwohl er nicht weiß, dass Wasserstoff und Brennstoffzellen im Fahrzeugantrieb dasselbe sind... ein echter "Experte" *lol*

Antworten
gonde
1
3
Lesenswert?

Ich spiele hier auf die Lithium Batterien an, so ein Schwachsinn für Schwerkraftfahrzeuge.

.

Antworten
Bond
1
4
Lesenswert?

Türkis

Mathiaschitz macht offensichtlich Wahlwerbung für den Gesalbten.

Antworten
gintonicmiteis
0
6
Lesenswert?

Also die "neue" Farbe hätten sie sich sparen können

und zwar im wortwörtlichen Sinne, denn die Umklebung/Lackierung von den vielen Fahrzeugen muss ja ein Vermögen kosten.

Ehrlich gesagt macht das für mich als Fahrgast aber keinen Unterschied, ob der Bus rot, beige oder türkis ist - mich ärgert eher der unverschämt hohe Fahrpreis für eine Einzelfahrt, der doch gerade dem spontanen "Autostehenlassen und mal kurz den Busnehmen" widerspricht. Und es ist anzunehmen, dass wegen der Kosten für den unnötigen Fahrwechsel der Fahrpreis nicht sinken wird - eher das Gegenteil.

Im übrigen sollten die ach-so-mediengeilen Politiker auf obigem Foto mal bedenken, dass die Jahreskarte schon bisher für Klagenfurter nur 384 Euro gekostet hat - der ganze Tamtam ist also billiger Wahlwerbungsschmäh. Nicht-Klagenfurter zahlen weiterhin mehr. Pfui!

Antworten
4789fbc7d1e029ab81516d39fee5f783
1
1
Lesenswert?

Und in Zukunft

€ 365,--.

Antworten
gintonicmiteis
0
4
Lesenswert?

siehe dazu auch

die berechtige Kritik von fahrgast-kaernten

Antworten
gintonicmiteis
1
3
Lesenswert?

Weiter darüber nachgedacht...

könnte diese Ausgliederung des (defizitären) Bussektors natürlich auch die Vorstufe für den nächsten Ausverkaufs-Streich der Frau Bgm. sein: den Verkauf der (profitablen) STW-Sektoren an einen ihrer Investorenfreunde... langsam traue ich dieser Frau alles zu.

Wenn's dann soweit ist, bitte daran denken: hier haben Sie's zuerst gelesen ;)

Antworten
alher
0
1
Lesenswert?

Auch der Wassersektor der STW

Incl. Wassergewinnung wir bis zum Jahresende eigenständig/ausgegliedert!
Nur ein Schelm der Böses ahnt.

eigenständig.

Antworten
krase100
0
1
Lesenswert?

Aha...

und woher hat man solche Informationen? Mir wäre da noch nichts untergekommen

Antworten