AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bekanntes Fast-Food-Lokal in Klagenfurt"Leberkas-Pepi" hat in den City-Arkaden eröffnet

Am Freitag eröffnete der Leberkas-Pepi in den City Arkaden in Klagenfurt

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Leberkas-Pepi hat in den City Arkaden eröffnet.
Der Leberkas-Pepi hat in den City Arkaden eröffnet. © (c) Dieter Kulmer
 

Eigentlich heißt Herr Baur mit Vornamen Christoph. "Aber ganz ehrlich: Wie würde denn Leberkäs-Christoph klingen?" Deshalb ist der Oberösterreicher seit 30 Jahren als "Leberkas-Pepi" bekannt - und mittlerweile eine österreichweite Marke. In den Jahren, in denen die Leberkässemmel von Burger und Kebap als typisches österreichisches Fast-Food in Bedrängnis geriet, machte Baur den Leberkäse zu einer Spezialität. 12 Sorten gibt es stets im Angebot, "vom Pferd bis zur Pute, über das Jahr verteilt sind es 20", sagt der Unternehmer und zählt auf: "Bärlauch im Frühling, Feta-Olive im Sommer und im Herbst wird es wieder deftiger.

Kommentare (9)

Kommentieren
Matilda3110
6
0
Lesenswert?

Freitag....

... 28 August?... wann soll das sein? In welchem Jahr?

Antworten
elgrecco
4
10
Lesenswert?

Ja aber nur...

Mit Wenger Senf drauf! Wenn er g'scheid ist und auf Qualität setzt!!!

Antworten
CuiBono
4
5
Lesenswert?

@elgrecco

Also sooo gut ist der Wenger Senf schon lange nicht mehr.
Da hat auch der Kauf und die aktuelle Vermarktung durch die Autotandlerfamilie nichts Neues gebracht.

Mir fällt auch so schnell keine Sorte/Geschmacksvariante vom Wenger ein, die zu den Leberkäsen passen würde.

Z.B. zum Pferd.
Ham's an konstruktiv-lukullischen Vorschlag?

Antworten
elgrecco
1
4
Lesenswert?

Klasse statt Masse!

Ich würde statt voreilig zu urteilen, bei Wenger direkt vorbeikommen und alle Variationen verkosten. Wenn andere über einen Ketten-Leberkäs-Lieferanten auch so vorverurteilen würde, dann hätt der auch keine Chance mit seinem (hoffentlich) österreichischen Qualitätsprodukt! Bei entsprechender Menge lässt sich sicher auch ein exklusiver LKP Senf kreieren.... 😎 👍

Antworten
CuiBono
9
4
Lesenswert?

@elgrecco

Danke für die Erhellung - Ziel erreicht.

Dacht ich's mir doch.
Kann doch nur ein "Wengerianer" so eine versteckte Promotion machen.
Wenn Ihr DAS nötig habt, kann's mit dem wirtschaftlichen Erfolg der Marke nicht sehr weit her sein.

Und was soll die nicht nur unterschwellige Anschüttung vom LKP da oben (kein wie immer geartetes Naheverhältnis, noch nicht mal was gegessen von dem)?
Die kanadische Senfsaat als Grundprodukt Eurer Wenger-Senfe (lt. homepage) ist ja sowas von österreichisch, nicht wahr?!

Und "bei Wenger direkt vorbeikommen" ist auch schwer, alldieweil wenn andere Zeit haben um einzukaufen, ist bei Euch in der Lastenstraße zu. Zwecks Reichtum geschlossen, oder wie?

Eure mühsame aufgerichtete Fassade der einst grandiosen Marke Wenger ist IMHO nur ein weiterer Marketingschmäh um unkritische Konsumenten abzucashen. Mehr scheinen als sein.
Womit ich sagen will, Euer Senf ist nicht z'wider, aber es gibt bedeutend besseres am Markt. Um weniger Geld.

Und damit beende ich meinen Senf.
LOL

Antworten
elgrecco
1
2
Lesenswert?

Der Schelm spricht ...

... so schlecht wie er denkt, lieber CuiBono!

Also nochmals von vorne:
ICH bin kein Wengerianer sondern nur ein Klagenfurter und schon vor meinem Job bei dem ich viel mit Kärntner Unternehmern zu tun hab, ein Wenger Senf Fan.
LKP war als Abkürzung für Leber-Käs-Pepi gemeint :-) jede anderen Gedanken waren mir fremd, aber ich seh schon egal was ich verbindend meine, es kommt in den falschen Hals. Egal ich denke wir zwei haben bei der Eröffnung vom ersten LKP-Store uns gut unterhalten und die Einladung auf die Flasche Wein steht unabhängig davon.
PS: Es stimmt beim Marketing von Wenger-Senf ist "auch noch" Luft nach oben. Aber ich bleib bei meiner Meinung Wenger-Senf hebt sich geschmacklich vom Einheitsbrei ab - genauso wie die 12 LKP-Sorten :-) Okay?

Antworten
Seiddochnettzueinander
2
6
Lesenswert?

Also Bitte:

Erstens ist Wenger Regional
Zweites von sehr guter Qualität.

Antworten
CuiBono
2
3
Lesenswert?

@Seiddochnettzueinander

Gestatten - nix mit "Also Bitte".
Sondern -

- erklären SIE doch bitte konkret, WAS an Wenger regional ist.
Aber vielleicht wollen Sie sich das ersparen, nachdem Sie meine Info von da oben nochmals gaaaanz laaaangsam gelesen haben, damit sie auch wirklich in Ihr Bewusstsein sickert:
"Die kanadische Senfsaat als Grundprodukt Eurer Wenger-Senfe (lt. homepage) ist ja sowas von österreichisch, nicht wahr?!"

Das einzig regionale an Wenger Senf ist also der Inhaber - angehörig der lokalen Autotandlerfamilie und die erworbene (ehemalige) Handels-/Produktmarke mit der jetzt Geschäft betrieben wird.

Was die sehr gute Qualität anbelangt - auch hier nochmals:
"Womit ich sagen will, Euer Senf ist nicht z'wider, aber es gibt bedeutend besseres am Markt. Um weniger Geld".

Abschließend:
über Geschmack lässt sich bekanntlich trefflich streiten.
Über seltsame Untergrund-Marketingaktionen bzw. Vorspiegelung falscher Tatsachen nicht. Die sind hier - leider - Fakt.

Antworten
elgrecco
1
3
Lesenswert?

Auswärtige können's ja nicht wissen, aber ...

Sintschnig hat sehr wohl familiär mit dem Wenger-Clan zu tun (positiv gemeint). Und ein großer Senf-Konzern hat in den Nachkriegsjahren das Rezept dem Senior abgekupfert ... auch schon lange her ... aber wie gesagt, wer kein Ur-Klagenfurter ist kann vieles im Sinne der Unschuldsvermutung (siehe "Schelm-Kommentar") nicht wissen. :-)
PS: oder schlecht recherchiert?

Antworten