AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtWende in Mobbing-Fall: War das Opfer der Täter?

Strafverfahren gegen junge Gewalttäterin wird neu aufgerollt. Das Opfer, ein Bursche, sagt nun, er habe alles erfunden.

Zwei Geständnisse, die sich widersprechen und eine Haft, die vielleicht zu Unrecht erfolgte, sind die Eckpunkte des verworrenen Falls
Zwei Geständnisse, die sich widersprechen und eine Haft, die vielleicht zu Unrecht erfolgte, sind die Eckpunkte des verworrenen Falls © Fotolia
 

Als im Juli des Vorjahres der Schuldspruch erfolgte, war für alle Beteiligten alles klar. Eine 14-Jährige habe über Monate einen 15-jährigen Mitschüler bedroht und letztlich sogar eine Schlägerbande auf ihn gehetzt. Nach einer Attacke auf den 15-Jährigen mussten ihm die Lippe genäht und die Hand geschient werden. Außerdem waren Brustwirbelsäule und die Rippen geprellt. Die 14-Jährige, die im Vorfeld des Prozesses drei Monate in Untersuchungshaft saß, wurde nach einem Schuldeingeständnis zu einer dreimonatigen bedingten Haftstrafe verurteilt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen