Am Montag erstattete eine 36-jährige Frau aus dem Bezirk Feldkirchen die Anzeige, dass sie von ihrem Ex-Lebensgefährten, einem 38-jährigen Feldkirchner, telefonisch und per Kurznachrichten belästigt werde. Konkret gab sie an, dass sie bereits seit Ende März dieses Jahres durch Textnachrichten und Anrufe täglich belästigt werde, außerdem sei, sowohl sie als auch ihr neuer Lebensgefährte (35), ebenfalls aus dem Bezirk Feldkirchen, von ihm bedroht worden. Es besteht auch bereits eine aufrechte einstweilige Verfügung, wonach sich der Ex-Lebensgefährte weder nähern noch Kontakt aufnehmen dürfe.