Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stille Helden FeldkirchenAlbert Strießnig: „Jetzt ist es einfach meine Aufgabe geworden“

Seit Jahren sammelt Albert Strießnig aus Niederdorf in seiner Freizeit Müll ein, der in der Natur entsorgt wurde.

Albert Strießnig beim Sammeln von Müll
Was andere achtlos in der Natur wegwerfen, sammelt Albert Strießnig ein © SCHUSSER
 

Egal ob Plastikverpackungen, Reifen oder Flaschen – der Feldkirchner Albert Strießnig hat der Vermüllung unserer Natur den Kampf angesagt. Ausgestattet mit Handschuhen und Sackerl räumt er ehrenamtlich am Maltschacher See und Umgebung auf: „Vor fünf oder sechs Jahren habe ich angefangen, wieder mehr draußen unterwegs zu sein. Ich habe gemerkt, wie viel Unrat und Müll eigentlich an den Straßen liegt“, erzählt er. Kurzum beschloss der ehemalige Postbeamte, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. „Ich habe Enkelkinder und wollte so etwas für die Umwelt beitragen. Jetzt ist es einfach meine Aufgabe geworden“, erklärt er.

Mehr zum Thema

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren