Umfrage So läuft die Sommerschule in Kärnten und Osttirol

Erste Bilanz: Sommerschule in Kärnten und Osttirol wird nicht nur gut angenommen, sie kommt auch gut an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sie ziehen eine erste Bilanz über die Sommerschule © Schusser, KLZ/Logar, KLZ/Zarfl, Jannach, Schwinger, Köstinger, KLZ/Penic, KK/Ackerer
 

Zwei Wochen weniger Ferien haben in Österreich heuer rund 24.000 Schülerinnen und Schüler im Pflichtschulalter, die sich zur Sommerschule angemeldet haben. Die Sommerschule ist ein Programm zur individuellen und gezielten Förderung von Schülern in der Unterrichtssprache Deutsch. In Kärnten drücken in diesen Tagen bereits 1260 Kinder die Schulbank, unterrichtet werden sie von 59 Lehrern und 99 Studenten. Die Teilnahme ist für die Schüler kostenlos – aber eben auch freiwillig. Der Unterricht in Kärnten findet flächendeckend an 29 Bildungseinrichtungen statt – von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!