Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schönheitsbild aufbrechen Projekt soll Frauen in ihrer Schönheit bestärken

Katholische Frauenbewegung startet 2020 mit einem Projekt, das das kursierende, unrealistische Schönheitsbild aufbrechen soll.

„Jede Frau ist schön“ – so das Konzept des Projektes © Manfred Schusser
 

"Ja ich bin schön!“ Vier Worte, die die Katholische Frauenbewegung Kärnten mit einem neuen Projekt gezielt an die Frauen richtet. „91 Prozent der Frauen sind wegen des uns täglich präsentierten Schönheitsideals mit dem eigenen Körper unzufrieden. Wir werden mit unrealistischen, perfekt bearbeiteten Bildern konfrontiert. Durch die sozialen Medien wird das Problem verschärft, der Druck perfekt sein zu sein wollen steigt“, weiß Bildungsreferentin Anja Schneider.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren