Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in Kärnten und OsttirolAuch Kärntner Politik wird Monatsgehalt spenden

++ Konzert von Andrea Bocelli verschoben ++ Wiesenmärkte stehen vor der Absage ++ Betrüger arbeiten mit Coronatricks ++ Alle Entwicklungen des Tages aus Kärnten und Osttirol lesen Sie hier live ++

 

ARTIKEL AKTUALISIEREN - HIER KLICKEN

Die sechste Woche mit den strikten Beschränkungen wegen der Corona-Krise ist angelaufen. Die Gesamtzahl aller in Österreich positiv getesteten Personen liegt bei 14.831. In Kärnten sind bisher 397 Menschen (Stand: Dienstag, 9.30 Uhr) am Virus erkrankt, aktuell sind es 69 Infizierte, 316 Personen sind laut Gesundheitsministerium wieder genesen. In Kärnten sind zwölf Tote zu beklagen (Stand: Dienstag, 20 Uhr), fünf in Osttirol. Wir haben Sie den ganzen Tag lang über das Geschehen in Kärnten und Osttirol auf dem Laufenden gehalten.

Dienstag, 21. April

Wann dürfen die Strandbäder wieder öffnen?

Die Corona-Krise sorgt auch für Ungewissheit bei den Bäderbetreibern. Noch wartet man auf Vorgaben aus dem Tourismusministerium.

Matakustix: Optimismus in Songform für harte Zeiten

Neuer Song, neues Video und ganz viel Zuversicht: Matthias Ortner hat mit Matakustix gerade "Irgendwas geht imma" veröffentlicht. Mit kleinem Team wurde dafür von Flo Lackner ein großes Video gedreht.

Wirt macht auf Facebook seiner Wut über Fast Food Luft

Der Villacher Wirt Klaus Stauber staunte über den Stau am Montag vor einem McDonald's-Drive-in. In Facebook-Posting geht er jetzt mit Papiersackerl, Pappbecher und Fleischlaberl hart ins Gericht - mit versöhnlichem Ausgang.

St. Veiter Wiesenmarkt steht vor der Absage

Stadt St. Veit hat sich mit offiziellem Schreiben an die Regierung gewandt. Marktreferent Rudi Egger spricht von einer Tragödie und hofft auf ein Hilfspaket.

Bundesliga-Fußballer mit einem "Drive-in"-Test

Bevor der WAC am Mittwoch das Training in Kleingruppen startet, unterzogen sich die Spieler einem Corona-Test.

Spende eines Monatsgehalts: Kärnten plant, nachzuziehen

Auch in Kärnten überlegt man, es der Bundesregierung gleichzutun. Das Geld solle, so Landeshauptmann Peter Kaiser, nachhaltig den Kärntnern zugutekommen. Details wolle man spätestens in der nächsten Regierungssitzung präsentieren.

Statistik bestätigt Kärntens Bestwerte

Aktuell hält Kärnten bei 69 an Covid19-Erkrankten. Damit bewältigt Kärnten statistisch gesehen die Corona-Krise besser als jedes andere Bundesland Österreichs. Hier finden Sie alle Daten aller Bundesländer (Testungen, Genesene, Einwohnerzahlerzahlen).

Stadt und Stadtwerke arbeiten an Konzept zur Öffnung des Strandbades

Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz will der Bevölkerung im Sommer den Zugang zu den Strandbädern in der Wörthersee-Ostbucht ermöglichen. Deshalb ist sie mit dem Vorstand der Stadtwerke, Erwin Smole, übereingekommen, ein Konzept zu erarbeiten, um (praktikable) Voraussetzungen und Regeln sowie einen Zeitplan für einen sicheren Badebetrieb zu definieren.

Öffentlicher Verkehr wird schrittweise hochgefahren

Das Angebot bei den Regionalbussen und der S-Bahn wird verbessert. Das wurde am Dienstag in der Regierungssitzung beschlossen. Land nimmt mit Bund Verhandlungen über Bundesmittel für den öffentlichen Verkehr auf.

Kärntner Industriekonjunktur im Abwärtstrend

„Einen so starken Rückgang von einem Quartal auf das andere hatten wir nicht einmal in der Finanzmarktkrise“, fasst IV-Kärnten-Präsident Timo Springer die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage zusammen. Werde die Geschäftslage derzeit von 23 Prozent der Betriebe als „gut“, von 28 Prozent als „schlecht“ bezeichnet, drehe sich das in der Vorschau auf die Situation in einem halben Jahr deutlich ins Minus: 13 Prozent „gut“, 64 Prozent „schlecht“.

Springer will die Lage aber nicht zu düster sehen: „Immerhin produziert laut Umfrage von letzter Woche noch rund die Hälfte der Betriebe fast voll und hält ein Drittel an den Investitionsplänen fest.“

Klagenfurt und Villach handhaben Gesetze unterschiedlich

Twin-Citys, eine Lokomotive für Kärnten. Die Zuschreibungen, die sich die Städte Klagenfurt und Villach für ihre Zusammenarbeit schon gegeben haben, sind umfassend. Nur: So gerne man es behauptet, im Gleichschritt ist man auf rechtlicher Ebene nicht unterwegs. Hier lesen Sie, worin sich die beiden Städte unterscheiden.

Landesrat Schuschnig im Livestream zum Nachschauen

Kaiser: "Das Land langsam wieder hochfahren"

Die Landesregierung hat in ihrer heutigen Sitzung eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, die Kärnten erfolgreich aus der Krise führen sollen. So wird die öffentliche Hand für Investitionen sorgen, die der heimischen Wirtschaft einen Neustart ermöglichen. Als Beispiel dafür nannte LH Peter Kaiser eine geplante Finanzspritze von vier Millionen Euro für den Sportstättenbau.

Urlaub in Österreich: Fast jede zweite Anfrage betrifft Kärnten

91.000 Anfragen wurden ausgewertet. Die Anfragen haben sich verdreifacht. Kärnten kann mit den Folgen der Coronakrise in Österreich am besten umgehen. Kärnten ist in fast allen Bundesländern der Urlaubsfavorit.

Bereits drei Pflegeheime mit 407 Personen getestet

Bei der Testung in Pflegeheimen gibt es eine Prioritätenliste: „Zuerst müssen jene Heime getestet werden, in denen es einen Corona-Fall bzw. einen Verdachtsfall gibt", erklärt LHStv. Beate Prettner. "Kärnten ist nach wie vor das einzige Bundesland ohne einen einzigen coronainfizierten Heimbewohner." bisher wurden drei Pflegeheime gescreent.

Einmal-Zahlung für 24-Stunden-Pflegekräfte

24-Stunden Pflegekräfte, die aufgrund der krisenbedingten Ein- und Ausreise-Beschränkungen ihren Aufenthalt in Kärnten verlängern mussten, werden vom Land eine Einmal-Zahlung von 500 Euro erhalten. Das wurde auf Antrag von Gesundheits-Referentin Beate Prettner beschlossen.

Mark-Forster-Konzert in Moosburg abgesagt

Die Sommer-Konzerte auf der Schlosswiese Moosburg werden auf Sommer 2021 verschoben! Karten behalten für die Ersatztermine 2021 ihre Gültigkeit. Betroffen sind Mark Forster, Gigi D‘Agostino, Schlager 3.0 sowie Seiler & Speer.

Erstes Fitness-Center meldet wegen Corona Konkurs an

Gewerkschaft startet Petition für Corona-Tausender

Beschäftigte, "die in dieser Corona-Ausnahmesituation das Land am Laufen halten", sollen laut Kärntner ÖGB-Chef Lipitsch von Bundesregierung steuerfrei 1000 Euro erhalten. ÖGB startet Online-Petition.

Konzert von Andrea Bocelli in Klagenfurt abgesagt

Das für den 12. September geplante Konzert des italienischen Tenors Andrea Bocelli im Klagenfurter Wörtherseestadion ist heute abgesagt worden. Veranstalter Leutgeb Entertainment gab die Entscheidung, die "schweren Herzens" gefallen sei, in einer Aussendung bekannt. Neuer Termin: 11. September 2021

Kurzarbeit für 30.000 Beschäftigte genehmigt

Das AMS rechnet in Kärnten mit bis zu 50.000 Menschen in Kurzarbeit. Bisher wurde die Arbeitsform in 3100 Betrieben fixiert, die Kosten dafür betragen derzeit 225 Millionen Euro. Derzeit sind in Kärnten rund 30.000 Menschen in Kurzarbeit.

Stadt Klagenfurt wünscht Senioren "schöne Stunden im Kreise ihrer Familie und Freunde"

Ein Brief, den die Stadt Klagenfurt in den letzten Wochen an ihre Jubilare verschickte, sorgte bei einigen Senioren für Ärger. Just der Risikogruppe wünscht man in schwulstiger Sprache "schöne Stunden im Kreise ihrer Familie und Freunde". Social Distancing ist in den vorgefertigten Schreiben der Stadt wohl noch kein Thema.

Betrüger arbeiten mit Coronatricks

Digitale Betrüger machen sich die Corona-Krise zunutze und versuchen, ihren Opfern mit Phishing-Mails und neuen Neffentricks Geld herauszulocken.

500 Euro extra für 24-Stunden-Betreuerinnen

Ausländische Betreuerinnen, die ihren regulären Betreuungsturnus wegen Corona um zumindest vier Wochen verlängern, erhalten einmalig 500 Euro vom Land. 1600 Frauen und Männer in Kärnten sind derzeit auf eine 24-Stunden-Betreuung angewiesen.

300 Schutzanzüge für Italien

Das Land Kärnten hat Italien mit 300 Schutzanzügen ausgeholfen. Die Ware stammt laut Katstrophenschutzreferent Danilen Fellner noch aus Vogelgrippe-Zeiten und wurde von der Feuerwehr an der Staatsgrenze übergeben.

Zwei weitere Todesfälle in Kärnten

Zwei weitere Todesfälle wurden am Montagabend bekannt, laut erster Informationen des Landes handelte es sich um zwei Frauen. Beide sollen unter massiven Vorerkrankungen gelitten haben. Eine Frau (82) verstarb zu Hause, die andere (ihr Alter ist bisher noch nicht bekannt) im Krankenhaus. Damit gibt es in Kärnten nun zwölf Verstorbene nach Covid-Infektionen.

Grenzen auf, Masken dicht? Wie Tourismus aus Coronasperre startet

Öffnen Österreich und Deutschland die Grenze? Mit Maske im Hotel und im Freibad? Landesrat Sebastian Schuschnig am Dienstag um 14.15 Uhr im Livestream der Kleinen Zeitung zum Restart des Kärntner Tourismus.

Regelrechter Ansturm auf McDonald's-Filialen

Der Ansturm auf eine am Montag erstmals seit Wochen wieder geöffnete McDonalds-Filiale in Klagenfurt war so groß, dass die Polizei sogar kurzzeitig den Verkehr regeln musste.

Auch in Villach sah es ähnlich aus, die Polizei war im Einsatz, weil der Ansturm zu groß war.

In Villach musste auch die Polizei anrücken Foto © Claudia Lux

Die Ereignisse von Montag zum Nachlesen.

Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (5)
Kommentieren
walterkaernten
0
3
Lesenswert?

politiker und spenden

Die spenden sind gut aber:

1.
Ich meine, dass ALLE PRIVILEGIEN die über ASVG sind SOFORT und auch rückwirkend abgeschafft werden sollen.

Das sind die wirklichen kosten die dem STEUERZAHLER viel viel geld kosten

2.
gemeinden zusammlengen
ca 100 000 Personen je gemeinde.
ALLES transparent

3.
BH als verwaltungseben könnte dann aufgelöst werden.

4.
LANDESREGIERUNG ist zu hinterfragen, da sowie fast alles gesetze vom BUND enschieden werden. Das herumdiskutieren in den ländern ist überfüssig.

5.
NATIONALRAT im parlament auf ca 80 verkleinern

6.
BUNDESRAT abschaffen

7.
BP wie SCHWEIZ einsparen.

und und und....

Da bleibt viel viel geld übrig

luze
0
2
Lesenswert?

hast sicherlich recht

Es wird Zeit umzudenken. Wenn diese Einsparungen vollzogen sind, haben wir in Österreich bald wieder ein "Schulden Null Defizit" und können wieder frei atmen. Leider ist die gesamte Politik dagegen.

WernStein
0
0
Lesenswert?

Gehaltsspende

Ich finde es schön, wenn Politiker ihren Gehalt spenden. Richtig weh wird es ihnen nicht tun. Trotzdem bin ich skeptisch:
Kaiser, Kurz, Anschober und Co machen derzeit gute Jobs und verdienen ihr Geld sicher nicht leicht.
Ich sehe die Aktion eher als Hinweis, dass wir alle in Kürze einen oder mehrere Gehälter/Pensionen "spenden" werden müssen, um der kommenden Wirtschaftskrise ein wenig zu begegnen.
In welcher Form auch immer, zahlen wird es "Masse", weil es anders gar nicht geht.
Millionärssteuer, Erbschaftssteuer? Sollte dies wirklich kommen, ist das nicht einmal ein Tropfen auf den heißen Stein und zählt eher zu gleichen Gesten wie die Gehaltsspende einzelner Politiker.
Trotzdem: Ja, ich bin dafür!

esoterl
14
15
Lesenswert?

Muss ich das verstehen????

Da heißt es andauernd, uns fehlt Schutzbekleidung und dann liefern wir nach Italien 🙈! Wie passt das zusammen????

viola68
11
12
Lesenswert?

Ärzte und Physiotherapeuten

Gehen leer aus ....