AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

INTERVIEW

Politologe rät Kärnten: "Die wahlfreien Jahre nützen"

Politologe Peter Filzmaier über den ländlichen Raum als gewichtiges Kernthema für die Landespolitik und emotionale Hürden in der Partnerschaft mit dem Bund.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Politologe Peter Filzmaier © Plankenauer
 

Als langjähriger Kenner und Beobachter Kärntens: Wie lautet Ihr Befund fürs Land?
PETER FILZMAIER: Es ist einerseits Normalität eingekehrt. Die großen Aufregungen wie die Ortstafelfrage oder der ganz große Schock über die Höhe der finanziellen Folgen von Hypo/Heta sind ein bisschen vorbei. Es wird wieder reale politische Tagesarbeit geleistet, spätestens seit den Gemeinderatswahlen im März. Aber es gibt andererseits immer noch viele vergessene Themen: Bei der Demokratiereform wird mit der Abschaffung des Proporzes ein Schritt gemacht. Doch die Zukunft des ländlichen Raumes bezüglich sozialpolitischer Fragen, Bevölkerungsentwicklung, Abwanderung der Jungen wird nach wie vor nicht angegangen.

Kommentare (2)

Kommentieren
georgXV
0
3
Lesenswert?

Hamat der Kumpalan

LEIDER spricht NIEMAND über die DRINGENDST notwendigen Reformen, denn OHNE diese Reformen schaut es noch viel, viel düsterer aus !!!

Antworten
dfa0c30777692161a60518bdd9b4005f
3
3
Lesenswert?

"Die wahlfreien Jahre nützen"

...aber ohne Kaiser, Schaunig,Prettner,Holub die bei jeden "Skandal"aufscheinen.

Antworten