Ein weißes Band inmitten der grün-braunen Landschaft. Dieses Bild wird man in Kärntens Skigebieten vorerst nicht ansehen müssen – dem Neuschnee sei Dank, der am Montag in Kärnten wie prognostiziert eintraf.

"Bereits zu Mittag hatten wir auf 2000 Meter Seehöhe auf dem Nassfeld 20 Zentimeter Neuschnee", sagt Gerald Kroschel von der Marketingabteilung NLW (Nassfeld, Lesachtal, Weissensee). Ein Segen für die Pisten, die zwar bis zuletzt in gutem Zustand, aber durch die hohe Frequenz schon belastet waren.

Gerlitzen
© Gerlitzen

15 Zentimeter Neuschnee, aber starke Verwehungen meldet Bad Kleinkirchheim. Wenn es die Temperaturen zulassen, wird zusätzlich in den Nachstunden beschneit. Das gilt auch für den Katschberg, wo bis Montagnachmittag fünf Zentimeter der weißen Pracht gefallen waren. Dort intensivierten sich aber die Schneefälle am Abend. "Ende der Woche werden wir auch beschneien, um die Schneedecke punktuell zu ergänzen", erklärt Josef Bogensberger von den Katschberg-Bahnen. Auf der Gerlitzen freute man sich indes über 15 Zentimeter Neuschnee, zehn waren es auf der Turrach.

Bad Kleinkirchheim
© BKK

Weitere Schneeschauer

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ziehen in höheren Lagen die nächsten Schneeschauer durch. Ersten Prognosen zufolge könnte es von Sonntag bis Mittwoch die nächsten Flocken geben. Auf Regen statt Schnee hoffen indes die Eismeister am Weissensee, wo derzeit der Betrieb stillsteht.