Der erfolgreiche Geschäftsmann mit Ego-Problemen. Die Party-Maus ohne festen Job. Bussi links, Bussi rechts zur Begrüßung, obwohl man sich eh nie wirklich leiden konnte. Es wurde gelacht, umarmt und getrunken. Die ersten Momente der vierten "Bachelor in Paradise"-Staffel erinnerten eher an ein zehnjähriges Klassentreffen. 24 ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des erfolgreichen RTL-Kuppelformats "Bachelor" bekommen hier ihre zweite Chance. Offiziell, um die große Liebe zu finden. Inoffiziell, um die erfolglose Influencer-Karriere anzukurbeln.

Männer und Frauen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz suchen im "Paradies" ihr Glück. Mittendrin in RTLs Eurovisionsprojekt steckt auch die 24-jährige Emily aus Klagenfurt. Letzte "Bachelor"-Staffel wollte sie Dominik aufgabeln – ohne Erfolg, denn die gemeinsame Reise war "schwierig". Schon damals fiel sie mit Provokationen auf, davon wich sie nicht ab. "Ich bin super anders als die anderen", versucht sich die Klagenfurterin von den weiteren Kandidatinnen abzuheben.

Emily (ganz rechts) und ein Teil ihrer Mitstreiterinnen
© RTL

Paradies statt Katar

Emily tat es am Donnerstag in Folge eins sofort der 33-jährige Max an. Er möchte "offensiv spielen", verwechselte somit die Sendung mit dem Trainingscamp der deutschen Fußballnationalmannschaft. Bei Leon passte die Vorbereitung auf die Show: "Ich bin bereit, habe mich geduscht. Let's go!"

Bachelor-Urgestein Paul Janke fungiert als Mentor, Moderator und Barkeeper. Er wünschte sich "ein traumhaftes Paradies mit sexy Singles". Bekommen hat er die Umut und Tom. Umut äußert seinen Unmut, als Tom kommt. Denn in einer vergangenen Bachelor-Show buhlten sie um die Gunst der gleichen Damen.

"Ich stech dich ab"-Augen ziehen an

Format-Connaisseurs wird auch der Name Jana-Maria ein Begriff sein. Die verhaltensauffällige 30-Jährige zeigte sich reflektiert, hätte sich ihr Leben in dieser Phase "anders vorgestellt". Sie schnappte sich sofort Gitarrenspieler Yannick, der in Folge eins von Jana-Marias Augen schwärmte. Diese sagen nämlich: "Ich stech dich ab." Viele Psychologen können von dieser Probandengruppe nur träumen.

Beinahe griff die 30-Jährige tatsächlich zum Messer. Sie erhielt nämlich nicht das erste Date. Zum Glück ging es für sie später mit Yannick zum gemeinsamen Motor-Gleitschirmfliegen. Somit blieben alle Kandidaten vor ihr (noch) verschont.

Intellektuelle Aussagen

Warum die 27-jährige Jennifer im Paradies sitzt? Mit Bachelor Sebastian hat es 2020 "intellektuell nicht gepasst". Gegnerinnen hat sie in der neuen Villa aber sowieso nicht. Jana-Maria sei zum Beispiel "keine Konkurrenz (sic!)" für sie.

Schon in Folge eins wurde gekuschelt
© RTL

So oberflächlich die Teilnehmer auf den ersten Blick erscheinen, so gestalteten sich auch die Gespräche. Alle Covid-19-Tests dürften bei der Anreise negativ gewesen sein, bildeten sich in der ersten Nacht bereits erste Pärchen – und legten auch schon mit Erwachsenen-Sachen los. Somit versuchten sich die Männer in Stellung zu bringen, die am Ende der Sendung den Damen ausgeliefert wurden.

Emily riecht Drama

Zum Staffelfinale müssen sich nämlich Pärchen gebildet haben. Das siegreiche hat dann die Wahl: Entscheidet man sich für den Partner oder für ein Preisgeld? Bis dahin muss man wöchentlich eine Rose erhalten, um weiterzukommen. Diese werden die eine Woche von den Damen, die andere von den Herren vergeben. Am Donnerstag machten die Frauen den Start. Emily gab ihre Rose an Offensivspieler Max. Ihm bedeutet dies viel, weil mit ihr "der Vibe am meisten passt". Der 31-jährige Vadim buchte bereits das Ticket in die Heimat.

Nächsten Donnerstag nimmt die Show auf der Streamingplattform RTL+ richtig Fahrt auf. Denn weitere Kandidaten werden in die Villa stoßen. Emily hat schon eine Vorahnung: "Es riecht nach Trouble."