Der "Kärntner IWD Auto Kleinslalom Cup" in der Feldkirchner Gemeinde Reichenau wurde, wie die Kleine Zeitung ausführlich berichtete, von einem schweren Unfall überschattet. Ein 35-jähriger Teilnehmer aus Klagenfurt stieß dabei gegen ein Absperrgitter und erfasste mit seinem Auto mehrere Zuschauer. Elf Personen, darunter drei Kinder, wurden zum Teil schwer verletzt. Gute Nachrichten gibt es jetzt von Kabeg-Sprecherin Nathalie Trost, was die zwei schwer verletzten Fans – ein Mädchen (8) aus Deutschlandsberg und ein erwachsener Besucher – betrifft: "Beide sind in stabilem Zustand und werden seit Samstag im Klinikum Klagenfurt betreut." Von den anderen neun Verletzten konnten ebenfalls schon einige die Spitäler wieder verlassen.