Nach zwei Jahren coronabedingter Pause fand in diesem Jahr wieder die Kinder-Sicherheitsolympiade statt. Bei dieser stellen Mädchen und Buben aus ganz Kärnten ihr Wissen rund um das Thema Sicherheit unter Beweis. Am Mittwoch fand in Klagenfurt das Landesfinale statt.

Zum Gewinner kürte sich die Volksschule Tainach aus dem Bezirk Völkermarkt. Der Spaß kam bei dieser Veranstaltung nicht zu kurz. Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß ließ es sich nicht nehmen und zeigte auf dem Rasen vollen Einsatz. Die Tainacher Volksschüler lösten mit dem Sieg das Ticket für das Bundesfinale in Wien. Der zweite Platz ging an die Volksschule Dellach/Gailtal, Dritter wurde die Volksschule Mühldorf.

Auch Geschicklichkeit war bei den Bewerben gefragt
Auch Geschicklichkeit war bei den Bewerben gefragt
© KZS/Adrian Hipp