Nach zweimaliger, coronabedingter Verschiebung, findet das Rammstein-Konzert nun am 25. und 26. Mai im Wörthersee-Stadion tatsächlich statt. Einlass ins Stadion ist jeweils ab 17 Uhr, die Konzerte enden um 23 Uhr. Vor und um das Stadion wird gerade alles für das Großereignis vorbereitet. 28 Sattelschlepper und acht Reisebusse sind bereits vor Ort, um die gigantische Showbühne aufzubauen. Wie bereits kommuniziert, behalten alle Tickets für die verschobenen Shows ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden. Noch eine gute Nachricht für Kurzentschlossene hat Werner Stockinger von der Veranstaltungs-Agentur Arcadia Live: "Es gibt noch knapp 400 Karten für beide Konzerttage. Das ist aber sehr dynamisch, was ich jetzt erzähle, kann in ein paar Minuten schon wieder Geschichte sein."

28 Sattelschlepper parken bereits beim Stadion, Klagenfurt, Rammstein, Konzert, Wörthersee-Stadion
28 Sattelschlepper parken bereits beim Stadion
© Georg Lux

Ausweis nicht vergessen!

Stockinger weist darauf hin, dass alle Tickets für Rammstein ausschließlich personalisiert verkauft werden: "Die Person, die namentlich am Ticket angeführt ist, ist Inhaber des Besuchsrechts und nur diese wird eingelassen. Jeder Besucher muss einen Lichtbildausweis  - zum Beispiel ein Personalausweis, Reisepass, oder eine E-Card mit Foto - mitbringen. Dieser wird beim Eingang streng kontrolliert. Kopien oder Fotos der Ausweise am Handy werden von den Securitys nicht akzeptiert". Hier sei auch erwähnt, dass es eine Altersbeschränkung für den Rammstein-Konzertbesuch gibt. Kindern unter zehn Jahren wird kein Zutritt zur Veranstaltung gewährt, auch nicht in Begleitung einer erziehungs- oder aufsichtsberechtigten Person. Darüber hinaus gilt das Kärntner Jugendschutzgesetz.

Umpersonaliserung von Tickets

Aber es gibt noch die Möglichkeit, sein Ticket auf einen anderen Namen umzuschreiben. Das kann Online per Fansale oder an den Kassen an den Konzerttagen ab 14 Uhr geschehen. Vorzulegen ist das Originalticket und eine Ausweiskopie der Person, deren Namen auf dem Ticket steht beziehungsweise, die das Ticket gekauft hat. Außerdem muss der Besitzer persönlich am Ticketserviceschalter vorbeischauen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Umpersonalisierung vor Ort ist, dass die Tickets nicht auf teuren Zweitplattformen erworben wurden. "Wir machen das alles nicht, um die Besucher zu ärgern, wir wollen einfach dem Zweitmarkt mit weit überteuerten Karten Einhalt gebieten", erklärt Stockinger, der auch empfiehlt, möglichst früh zum Konzert anzureisen und dabei nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Stadion, Klagenfurt, Rammstein, Konzert, Wörthersee-Stadion, Anreise, ÖBB, Regionalzüge
© ÖBB

Regionalzüge und Shuttles

Wer nach Klagenfurt zum Konzert anreist, für den empfiehlt sich die Nutzung der Regionalzüge, die ÖBB haben die Taktung verstärkt. Vom Bahnhof gibt es dann ein Shuttleservice zum Stadion. Die Buchung eines Parkplatzes am Klagenfurter Messegelände ist nicht mehr möglich. "Die tausend Parkplätze am Messeplatz 1 waren binnen zehn Minuten ausverkauft. Das Shuttleservice von 15 Uhr bis 1 Uhr Früh vom Messegelände besteht aber weiterhin uneingeschränkt. Freie Parkplätze sind noch beim Minimundus und Auffangparkplatz Autobahnbahnabfahrt A 2 und auch von hier gibt es Shuttles zum Stadion."

Stadion, Klagenfurt, Rammstein, Konzert, Wörthersee-Stadion, Anreise, Shuttle
Stadionshuttle
© STW Klagenfurt

Mit dem Auto

Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte einiges beachten. An den Konzerttagen gilt ab 15 Uhr am Südring, zwischen der Wörthersee-Südufer-Straße und der Waidmannsdorfer Straße eine Einbahnregelung von Westen nach Osten und eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h. Rund um das Stadion gilt eine großflächige Anrainerschutzzone – Parken bzw. Zufahren ist nur noch mit Anrainervignette bzw. Tagesvignette (erhältlich im Bürgerservice, Rathaus) erlaubt.

Unerlaubte Gegenstände

"Für den Konzertbesuch gilt, was man nicht unbedingt braucht, bitte zu Hause lassen! Garantiert ist der Einlass nur mit Taschen, die das DIN A4 Format (30 cm x 21 cm x 20 cm) nicht überschreiten." erklärt der Werner Stockinger.

Stockinger beruhigt aber: "Wer trotzdem versehentlich etwas mit hat, das nicht ins Stadion darf, hat die Möglichkeit, es an eigens dafür errichteten Zelten sicher abzugeben. Gegen Vorlage des Abgabescheins können die Habseligkeiten nach dem Konzert wieder geholt werden."

Stadion, Klagenfurt, Rammstein, Konzert, Wörthersee-Stadion
© Georg Lux