Verlassenschaft in KonkursFrüherer Wörthersee-Millionär hinterließ nur Schulden

Fatale Folge eines Streits in der Familie: Die Verlassenschaft der 2017 in Kärnten verstorbenen Seilbahnpioniers Artur Doppelmay ist mit fast 2,5 Millionen Euro überschuldet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Weichselbraun
 

Von einem millionenschweren Erbe hat sich dieser Tage eine Kärntnerin getrennt: Die Frau, die vom Vorarlberger Seilbahnpionier Artur Doppelmayr adoptiert und als Alleinerbin eingesetzt wurde, ließ über dessen Nachlass einen Konkursantrag stellen. Dieser ist laut Alpenländischem Kreditorenverband (AKV) mit 2,49 Millionen Euro überschuldet. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

jaenner61
0
20
Lesenswert?

wie sagt man so schön

se wern’s sich‘s schon gricht hobn. so eine stiftung ist doch eine wunderbare sache 😏

Lucifer rs
5
31
Lesenswert?

Wer’s glaubt🤦🏻‍♂️

Lasst euch nicht für dumm verkaufen der gute Herr hatte vor kurzem ein Vermögen von 200 Millionen € und plötzlich 2,5 Millionen € Schulden ganz ehrlich da ist ein Steuerberater am Werk👍🤔

scaramango
3
102
Lesenswert?

Ein perfektes Beispiel dafür,...


...dass bei einem gerichtlichen Streit IMMER nur die Anwälte kassieren!

elloco1970
2
45
Lesenswert?

Yes…

Dem kann ich aus eigener Erfahrung nur beipflichten…..und manche nennen sich dazu „Mediatoren“ ……Xsund bleiben