Politische BilanzZwischen "gigantischen Investitionen" und "lähmender Schönfärberei"

Einmütig zeigten sich Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) und sein Koalitionspartner Landesrat Martin Gruber (ÖVP) bei der Bilanzpressekonferenz 2021. Kritik an der Regierungsarbeit kommt von FPÖ und Team Kärnten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
"Zusammenarbeit auf Augenhöhe" - Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Martin Gruber bedankten sich bei einander © Markus Traussnig
 

"Wir haben die Erfolgsspur coronabedingt nur da und dort verlassen müssen", sagte Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) Montagvormittag bei einer politischen Bilanzpressekonferenz betreffend das Jahr 2021, zu der er gemeinsam mit Koalitionspartner Landesrat Martin Gruber (ÖVP) virtuell in den Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung geladen hatte.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen