Haselsteiner-HubschrauberVerunglückter Kärntner Pilot wusste um die Gefahren seines Traumjobs

Am Sonntag stürzte ein Kärntner Hubschrauberpilot in Wiener Neustadt ab. In seinem Heimatort Maria Luggau herrscht Trauer. Fliegen war sein Traumjob. Haselsteiner: "Verliere einen Freund."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Löscharbeiten der Feuerwehr an der Absturzstelle © Presseteam FF Wiener Neustadt
 

Für Roland P. (50) kam jede Hilfe zu spät. Der Pilot aus dem Kärntner Lesachtal war am Sonntag gegen 17 Uhr bei der Landung am Flugplatz Wiener Neustadt abgestürzt. Der Hubschrauber, in dem er sich zu diesem Zeitpunkt allein befand, ging in Flammen auf. Die Unfallursache wird derzeit noch untersucht. Zum Zeitpunkt des Absturzes herrschte dichter Nebel mit Sichtweiten unter 400 Meter.

Kommentare (2)
Heike N.
0
0
Lesenswert?

Es ist zumindest ein Trost, dass er bei dem gestorben ist,

was eine Erfüllung für ihn war.
Natürlich viel zu früh und natürlich ein großer Verlust für die Angehörigen.

joschi41
40
6
Lesenswert?

Unglück

Dieser Unfall zeigt, wie gefährlich sog. Promis leben. Wäre HPH nicht vorher ausgestiegen, wäre er das zweite Opfder gewesen. Ein Wochenendtrip Bozen -Semmering?