Warnung an Hundebesitzer Tierquäler treibt am Wörthersee sein Unwesen

Auf einer Wiese in Reifnitz wurden in den vergangenen Tagen mehrere Giftköder gefunden. Hündin wurde mit Vergiftungserscheinungen in Tierklinik gebracht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild
Sujetbild © VIER PFOTEN/Anca Tomescu
 

Ein bisher unbekannter Täter dürfte auf einer frei zugänglichen Wiesenfläche in Reifnitz, Gemeinde Maria Wörth, mehrere Giftköder verteilt haben. Das gab die Polizei am Samstagnachmittag bekannt. In den vergangenen Tagen habe es bereits mehrere Anzeigen gegeben. Die Polizei warnt deshalb alle Hundebesitzer.

Zuletzt hat ein 53-Jähriger am Samstag Anzeige erstattet. Seine sechsjährige Hündin, ein Malteser-Mix, zeigte nach einem Spaziergang Symptome einer Vergiftung. Der Mann brachte die Hündin in eine Tierklinik. Dort bestätigte sich der Verdacht.

Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen