In Klagenfurter Kirche lag Geld Glückliche Finderin darf jetzt 10.000 Euro behalten

Eine Frau fand in einer Kirche in Klagenfurt aus heiterem Himmel 10.000 Euro. Sie brachte das Geld ins Fundamt. Trotz mehrerer Aufrufe hat sich der Eigentümer nie gemeldet. Nun bekam die Finderin das Geld.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dietmar Podobnig, Leiter des Fundamtes in Klagenfurt
Dietmar Podobnig, Leiter des Fundamtes in Klagenfurt © KLZ/Kalser
 

Nachdem sie in einer Kirche war, kann sich eine Frau himmlisch freuen: Sie fand nämlich 10.000 Euro Bargeld in dem Gotteshaus in Klagenfurt. Das war vor etwa einem Jahr. Die Kärntnerin brachte das gefundene Geld daraufhin ins Fundamt der Landeshauptstadt. Obwohl es danach mehrere öffentliche Aufrufe gab, hat sich der ursprüngliche Besitzer der 10.000 Euro nie gemeldet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!