Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rotes Kreuz rüstet um150 neue Rettungsautos für Kärnten: 800 Fahrer müssen zur Nachschulung

Wegen der größer gewordenen medizinischen Ausstattung muss das Rote Kreuz Kärnten über ein Nachfolge-Modell der bisher gewohnten Einsatzfahrzeuge entscheiden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In Tirol sind bereits größere Einsatzfahrzeuge unterwegs
In Tirol sind bereits größere Einsatzfahrzeuge unterwegs © KK/RK
 

"Unsere Einsatzfahrzeuge müssen mit immer mehr medizinischen Geräten ausgestattet sein. Deshalb stoßen wir mit den derzeit eingesetzten Fahrzeugen an Kapazitätsgrenzen", sagt der Kärntner Rotkreuz-Präsident Peter Ambrozy. Deshalb wird derzeit gemeinsam mit den betroffenen Mitarbeitern darüber diskutiert, mit welchen Typen man in Zukunft den Fuhrpark ausstatten soll. Das hängt einerseits von den Einsatzbedingungen anderereits aber auch vom Kaufpreis ab.

Kommentare (8)
Kommentieren
joschi41
0
0
Lesenswert?

Konkurrenz

Diese Aufrüstungspläne überraschen, wo doch heutzutage schon bei einem Beinbruch der Retter aus der Luft angefordert wird. Ich frage mich jeden Tag, wie lange wir diesen hohen Standard im Gesundheitssystem weiter steigern bzw. aufrechterhalten werden können.

Bond
2
7
Lesenswert?

Großspurig unterwegs

Plötzlich kein Problem mit den Anschaffungskosten, Herr Ambrozy? Vor drei Jahren hat das Rote Kreuz noch einen Streik riskiert, weil es sich angeblich nicht einmal die Wochenendzulage für die Mitarbeiter leisten konnte. Hat das Land damals ausgeholfen? Hat Frau Prettner im Gegenzug Einsicht in die Bilanzen bekommen?
Alles Fragen, die nicht beantwortet wurden. Wäre eine Aufgabe für Journalisten. Eigentlich.

joschi41
0
0
Lesenswert?

RH

Warum nicht für den Rechnungshof?

joektn
7
7
Lesenswert?

Einfach nach Deutschland blicken

Dort gibt es schon lang die Mercedes Sprinter mit Kofferaufbau als Krankenwagen. Die sind deutlich größer als unsere VW Busse.

gradnitzerwalter
5
4
Lesenswert?

Für unser ländliches Einsatzgebiet mit vielen Bergen und engen Straßen völlig unpraktikabel

joektn
3
1
Lesenswert?

Berge

Dafür gibt es dann sowieso den Hubschrauber oder die Bergwacht mit den 4x4 Fahrzeugen.

9956ebjo
0
1
Lesenswert?

joektn

ja, genau…

9956ebjo
0
4
Lesenswert?

Bergen

da beisst sich die Katze in den Schwanz:
Bei uns wäre Allrad super. Das geht sich aber mit T6 und Hochdach + Ausrüstung eigentlich nicht mehr aus.

Ausserdem, wieso soll es unpraktikabel sein? Wie macht das die Feuerwehr?