Wende in KärntenErstmals mehr Anti-Covid-Impfstoff als Impfwillige

Alle ab 16 können sich auf der Vormerkplattform des Landes zur Imfpung anmelden. Warten auf das Konzept für die Impfungen von Kindern, das Gesundheitsreferentin Beate Prettner vorlegen will. Land startet Impfkampagne.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Erstmals gibt es in Kärnten mehr Imfpstoff als vorgemerkte Imfpwillige © Juergen Fuchs
 

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es in Kärnten mehr Impfstoffe als Impfwillige oder wengistens als Impfwillige, die sich auf der Vormerkplattform des Landes registriert haben. Heute und am Wochenende stehen noch rund 18.300 Impfdosen von Biontech/Pfizer und rund 5.500 von Moderna zur Verfügung, die Impfärzte im niedergelassenen Bereich können zudem rund 40.000 Astra-Zeneca-Impfdosen verabreichen. Die verfügbaren Impfdosen werden vom Land hauptsächlich für Zweitimpfungen verwendet.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen