Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wörthersee-Lagune"See-Erweiterung" schlägt hohe Wellen

Geplante See-Erweiterung in Pörtschach mit Bau von Einfamilienhäusern ruft Behörden auf den Plan. Realisierung noch nicht fix. Gutachten und Prüfungen sind ausständig.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lagunenprojekt Pörtschach Juni 2021
Auf Grünland-Grundstücken nahe Gasthof Joainig soll eine neue Wasserfläche entstehen © (c) Markus Traussnig (Markus Traussnig)
 

Dieses Vorhaben am Wörthersee schlägt Wellen. Soll doch – wie berichtet – durch Entfernung eines Ablaufgrabens in Pörtschach eine neue Wasserfläche entstehen und in dieser "Lagune" eine 2800 Quadratmeter große Insel geschaffen werden. An den neuen Uferflächen sollen sechs bis acht Einfamilienhäuser mit Badeplatz gebaut werden. Zwei Eigentümer von 18 Parzellen in Pörtschach/Sallach in der Nähe des Gasthauses Joainig wollen das Projekt, das vom Klagenfurter Büro Berchtold.land.plan ausgearbeitet wurde, umsetzen.

Kommentare (12)
Kommentieren
Knabber
3
16
Lesenswert?

8 zerstückelte Schilfzonen errichten" anstatt 16m gesunder Schilfbereich lassen? Da lachen die Blesshühner!

Es gibt gute Gründe warum die Schilfzone für den normalen Seegrundbesitzer praktisch unantastbar ist. "Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen." "Ausgleichsmassnahmen" (wo ein Biotop zerstört wird und im "Ausgleich" ein "neues" von Menschenhand gemacht wird) funktionieren selten länger als ein paar Jahre. Und der Besitzer hat bisher schon bewiesen wie toll er sich um die Natur kümmert- geschützte Pflanzen alle paar Monate auf zwei cm mit Traktor abrasieren (siehe Bild).

umo10
2
4
Lesenswert?

Er wird das gemähte Gras

Wohl für seine Milchkühe brauchen

Knabber
0
1
Lesenswert?

Teures Heu

Für Mähen auf geschützten Flächen und von geschützten Pflanzen ist strafbar. Diesmal war ja auch die Bergwacht dahinter, das wird sicher ein Nachspiel haben.

wollanig
8
7
Lesenswert?

Bei dem Gejammer

und den negativen Postings haben die meisten offenbar nicht gecheckt, um was es überhaupt geht.

kepepe
1
25
Lesenswert?

Alle

Verbote sind sinnlos, wenn sie wieder durch gewisse Bewilligungen aufgehoben werden können!

Civium
1
29
Lesenswert?

Dubai am

Wörthersee, oder Utopia , der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Das Gesetz setzt Grenzen, deshalb gibt es sie!

umo10
22
11
Lesenswert?

Es wird schon edel werden

Ich würde es bauen lassen, aber nur unter der Prämisse, dass es ganzjährig genutzt wird; ansonsten sollte eine Zweitwohnsitzabgabe an die Gemeinde gezahlt werden müssen. Die Abgabe soll über einem Standardmietzins pro m2 liegen, sodass es vernünftiger ist, die Häuser zu vermieten als leer stehen zu lassen.

Knabber
0
5
Lesenswert?

Lachhaft

Es gibt kein wirksames Mittel gegen Leerstandsgallerien. Pörtschach hat die höchste Zweitwohnsitzabgabe Kärntens und ist ab Oktober eine Geisterstadt. Und Leute die sich ein Einfamilienhaus mit Marinaplatz am Wörthersee leisten können, ist so etwas völlig egal. Wobei es sich ja oft nicht um Leute handelt. In Pörtschach stehen viele der schönsten Objekte ungenutzt da, weil es sich einfach gut damit spekulieren lässt.

shaba88
5
17
Lesenswert?

Kommentar

profitieren Sie davon?

umo10
8
5
Lesenswert?

Nein

Ich bin nur sehr stolz auf unsere Heimat. Ich freue mich über jede Verschönerung im Land. Das gilt für Denkmal geschützte renovierte Gebäude, wie auch moderne Architektur. Gepflegt und gelebt muss es werden, das ist für mich wichtig. Das macht es für Touristen, von denen diese Region lebt, aus. Und ich fühle mich auch wohl, hier zu leben, wo zukünftig noch viel mehr Menschen leben wollen. Lasst es zu, oder wollt ihr es vernichten wie die Seilbahn auf den Pyramidenkogel, der alle Jahre wegen Gummijäger gesperrt werden muss

Knabber
0
6
Lesenswert?

Wer stolz ist auf seine Heimat zerstört sie im Namen der Immo-spekulation??

Komisches Argument.

dude
0
10
Lesenswert?

Gepflegte Kulturlandschaften sind sehr schön, umo!

Auch ich genieße sie in unserem Land. Aber genau so wichtig sind Naturlandschaften, saure Wiesen und Sümpfe! Die tragen nicht nur zum Artenschutz bei, sondern sind ein wesentlicher Bestandteil, dass unser Land "schön" ist, und dass sich die Menschen, die hier leben, wohl fühlen und dass sich auch unsere Gäste wohl fühlen.
Und ich bin froh, dass diese hirnrissige Idee einer Seilbahn über den Wörthersee gestorben ist, die das Landschaftsschutzgebiet am Pörtschacher Landspitz wahrlich zerstört hätte!