Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Eltern und Maturanten verärgertAbstruse Pläne für Überreichung der Maturazeugnisse in Kärnten

"Feierliche Überreichungen" gelten laut Ministerium in Zeiten der Corona-Pandemie als Veranstaltungen. Sind mehr als 51 Personen präsent, müssen Schulen einen Behördenmarathon hinter sich bringen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eine einsame Angelegenheit könnte für die Maturanten die Überreichung der Zeugnisse werden
Eine einsame Angelegenheit könnte für Maturanten die Überreichung der Zeugnisse werden © Foto Begsteiger / Berghofer; ADO
 

Im Büro von Kinder- und Jugendanwältin Astrid Liebhauser laufen  momentan die Telefone heiß. Viele Maturanten wenden sich an sie, weil unklar ist, ob heuer eine feierliche Übergabe der Maturazeugnisse im Beisein der Eltern und ein würdiger Abschied von der Schulzeit erfolgen kann.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Luger13
10
14
Lesenswert?

„Sudern“ auf hohem Niveau !

Ganze Generationen von Maturanten kamen ohne bleibende Schäden ohne feierliche Zeremonie im Beisein der Eltern aus. Viel wichtiger ist doch ein ungestörter weiterer Lebensweg an Uni und Arbeitsplatz !

VH7F
6
5
Lesenswert?

Totale Lockerung sofort

Jedenfalls bis Oktober. Absurde Regelungen.

satiricus
7
18
Lesenswert?

Typisch Österreich!

Bestandene Matura und die abschließende Überreichung der Mat-Zeugnisse sind einmalige Erlebnisse im Leben der Maturanten/Innen - und jetzt will man mittels der geltenden Corona-Verordnung dieses Ereignis 'beschneiden'.
Andererseits ist es neuerdings völlig egal, wenn ca. 3.000 Jugendliche nach der Sperrstunden auf einem Firmenparkplatz 'weiterfeiern', ohne Abstand, ohne Maske, dafür mit DJ und lauter Musik - und die Polizei schaut (tatenlos) zu! So geschehen vor einer Woche am Rutar-Parkplatz in Klagenfurt !!!
Wenn oftmals von 'Schildbürgern' die Rede ist, dann meint man eigentlich uns Österreicher :-(

Lepus52
2
5
Lesenswert?

Schuldirektoren mit Kreativität und Durchsetztungskraft!

Für die Schulleitungen bedeutet eine Maturafeier einfach zusätzliche und pekunier nicht abgegoltene Arbeit, die zudem noch Kosten verursacht. Natürlich könnte so eine Maturafeier z.B. von einer großen Schule auch im Stadion oder an anderen öffentlichen Plätzen hygienisch organisiert werden. Es bedeutet eben, dass es jemanden geben muss, der sich darum kümmert, der Möglichkeiten der Finanzierung findet und der allen möglichen Widerständen und Anfeindungen stand hält und das auch durchsetzen müsste. Auch in Zeiten, die nicht durch Corona gestört waren, war einer nicht unbeträchtlichen Gruppe von Maturanten/innen eine Sommersplashreise (weil mit Maturareisen im herkömmlichen Sinn, hatt das nichts zu tun) wichtiger, als eine Maturafeier.