Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Allergiker leidenMassive Belastung durch Gräserpollen in Kärnten

Der feuchte, kühle Mai hat für eine gute Entwicklung der Wiesengräser gesorgt. Pollenallergiker leiden derzeit extrem unter dem Pollenflug. Wie lange die Belastung dauert und welche Tipps Experten geben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gräserpollenallergiker haben es derzeit sehr schwer
Gräserpollenallergiker haben es derzeit sehr schwer © galitskaya - stock.adobe.com
 

Verstopfte Nase, geschwollene Augen, Niesanfälle: Viele Pollenallergiker leiden in diesen Tagen unter heftigen Beschwerden. Die Gräserpollen–Allergie gehört zu den häufigsten Pollenallergien. "Die Belastung durch Gräserpollen ist im Moment extrem hoch", sagt Helmut Zwander, wissenschaftlicher Leiter des Kärntner Pollenwarndienstes, mit. Die weit verbreiteten und hochwüchsigen Wiesengräser wie der Glatthafer, die Rispengräser, das Knäuelgras sowie die verschiedenen Trespen-Arten und Schwingel-Arten stehen teilweise bereits in Vollblüte, insbesondere im Osten von Kärnten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren