Auf Weg zu EinsatzVier Feuerwehrleute bei Autounfall in Klagenfurt verletzt

Feuerwehr-Tankwagen kam in Klagenfurt von der Straße ab und prallte gegen Baum. Vier Feuerwehrmänner wurden verletzt, einer wurde noch am Abend operiert. "Er wurde jetzt auf die Normalstation verlegt."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In diesem Bereich kam es zu dem Unfall
In diesem Bereich kam es zu dem Unfall © Hannes Krainz
 

Sie wollten helfen und brauchten dann selbst Hilfe. Vier Feuerwehrleute wurden am Mittwoch auf dem Weg zu einem Brandeinsatz in Klagenfurt  verletzt.  Ein Mitglied der FF. St. Peter kam mit dem Tankwagen -  mit eingeschaltetem Blaulicht und Folgetonhorn - von der Straße ab. Das Fahrzeug prallte mit der linken Frontseite gegen einen Baum. Drei Feuerwehrmänner wurden dabei leicht verletzt, heißt es von der Feuerwehr. Der Lenker, ein 23-jähriger Klagenfurter, erlitt schwere Verletzungen. Er musste ins Klinikum gebracht werden. Nun gibt es eine erste Entwarnung:  "Der Patient wird stationär im Klinikum Klagenfurt betreut. Er ist auf der Normalstation", sagt Kabeg-Sprecherin Kerstin Wrussnig. "Er wurde noch am Mittwoch operiert und befindet sich nun auf dem Weg der Besserung", berichtet Christoph Lindl, Kommandant der FF St. Peter.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.