Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntnerin des TagesLisa Wolf erzählt eine Geschichte vom Nirgendwo

Lisa Wolf (45), Kärntner Regisseurin von „Zuhause in Abgeschiedenheit“, wuchs selbst ohne Strom und Fernsehen auf.

Filmemacherin Lisa Wolf gestaltete für die Reihe "Heimatleuchten" eine Doku
Filmemacherin Lisa Wolf gestaltete für die Reihe "Heimatleuchten" eine Doku © Privat
 

Wenn Regisseurin Lisa Wolf (45) dem Landwirt Kaspar Nickles und dessen Familie ins kaum noch bewohnte Aupatal in Friaul folgt, spürt die in der Wimitz groß gewordene Filmemacherin wohl eine Verbindung mit dieser anachronistischen Art des Lebens. Das Aupatal liegt nur wenige Kilometer südlich von Kärnten und ist ein kaum noch bewohntes Seitental der Fella. Und wenn Wolf die Kamera über den Nationalpark Kalkalpen schweben lässt, um wie eine Nadel im Heuhaufen nach dem Hof von Michael und Ernestine Kirchweger zu suchen, ist ihr das Gefühl des Weit-Weg-Seins nicht fremd.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren