Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KärntenEinbrecher von Überwachungskamera gefilmt und dann ausgeforscht

Hausbesitzer in Obervellach sah Einbruch in sein Haus auf den Aufzeichnungen seiner Überwachungskamera. Polizei forschte 55-jährigen Deutschen als Tatverdächtigen aus. Dieser gestand den Einbruch.

© aruba2000 - Fotolia
 

Am Montag um 05.30 Uhr brach ein zunächst unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in Obervellach, Gemeinde Obervellach, Bezirk Spittal an der Drau, ein. Dies zeigte der Hausbesitzer, welcher sich zum Tatzeitpunkt nicht im Haus befand, im Laufe des Tages telefonisch an, nachdem er Bilder des Einbruchs auf den Aufzeichnungen seiner Überwachungskamera bemerkt hatte. Die Aufzeichnungen zeigen den Täter, bekleidet mit Schildkappe und Handschuhen, genauere Details bezüglich der Kleidung sind nicht ersichtlich, beim Durchstöbern und Beschädigen von Sachen und Einrichtungsgegenständen.

Spuren sichergestellt

Beamte der Polizei Obervellach konnten am Tatort mehrere Spuren sowie einen Teil der Beute sicherstellen. Diese dürfte der Täter, der durch Aufbrechen der Terrassentür in das Haus gelangte, bei der Flucht durch den Garten in einem Plastiksack zurückgelassen haben.

Fahndung erfolgreich

Durch umfassende Erhebungen der Polizeiinspektion Obervellach konnte ein 55-jähriger deutscher Staatsangehöriger als Täter ausgemittelt werden. Der Täter gestand im Zuge der durchgeführten Beschuldigtenvernehmung den Einbruch.

Von Beamten der Polizeiinspektion Obervellach konnte weiteres Diebesgut, welches in Plastiksäcken verwahrt war, im PKW des Beschuldigten aufgefunden und sichergestellt werden. Der Wert der sichergestellten Gegenstände beträgt mehr als tausend Euro. Weitere Erhebungen sind im Gange. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ordnete eine Anzeige auf freiem Fuß an.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen